Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der schönste Anfang Tirols - Der Tiroler Kaiserwinkl bietet viel Abwechslung und ist schnell zu erreichen

Kaiserwinkl TirolDer Kaiserwinkl ist da, wo für Millionen von Touristen jedes Jahr optisch gesehen Tirol beginnt.

Wer auf der Inntal-Autobahn zum Grenzübergang Kufstein strebt, für den sind der "Zahme Kaiser" und in seinem Rücken der "Wilde Kaiser" die ersten Boten von Österreichs beliebtestem Urlaubsland.

Touristische Feinschmecker verlassen noch auf bayerischer Seite die Autobahn bei Oberaudorf und betreten bald mautfrei Tiroler Boden an seiner schönsten Ecke: dem "Kaiserwinkl".

Die gezackten Bergmassive haben der sonst sanften Landschaft zu Füßen der beiden Riesen den Namen gegeben, gekrönte Häupter haben hier nachweislich nie residiert. Dafür sind die Gäste in der kaiserlichen Urlaubslandschaft schon seit gut hundert Jahren König. Wer das ursprüngliche Tirol mag und gegen Abwechslung nichts einzuwenden hat, der kann im Kaiserwinkl eigentlich nie falsch liegen.

Skilanglauferlebnis

Kein Wunder also, dass unter Ski-Langläufern und Skatern der Tiroler Kaiserwinkl an der Spitze der europäischen Beliebtheitsskala rangiert.

Langlauf im Kaiserwinkl - TirolFit zu sein, liegt momentan ja im Trend und so verzeichnen im Sommer Laufsport-Veranstaltungen einen starken Aufwärtstrend. Im Winter liegt es deshalb nur nahe, dass man sich mit Langlaufen in Schwung hält.

Vier gute Gründe, sich diesem Sport zu widmen: Langlauf macht schlank, Langlauf bringt Bewegung ins Leben, Langlauf hält jung und Langlauf tut dem Herzen gut.

Ob gemütlich oder sportlich schnell – bei optimalen Bedingungen macht diese Wintersportart noch mehr Spaß. Da sollte man sich in den Tiroler Kaiserwinkl aufmachen, denn dort gibt’s alles, was Langläufer-Herzen höher schlagen lässt.

Gleiten statt hetzen - Zeit zum Schauen, zum Plaudern, die verzauberte Winterlandschaft genießen und doch aktiv sein: das ist es was den klassischen Stil, das diagonale Gehen oder Laufen, so angenehm macht. Wie auf zwei Schienen durch die frischen Spuren der winterlichen Landschaft schweben.

Zug um Zug wiederholt man immer wieder die gleiche Bewegungsfolge: erst den energischen Anstoß, dann den schwungvollen Schritt und schließlich das schwerelose Gleiten. Im Gleichklang bewegen sich die Arme und Beine. Der Blick bleibt bisweilen an einsamen Hütten hängen, aber auch an den, wie mit Puderzucker bestäubten Bäumen oder Bergen.

Skaten für die Fitness

Wer noch mehr für seine körperliche Fitness tun möchte, der sollte es einmal mit dem Skaten probieren.

Langlauf im Kaiserwinkl - TirolBeim Skating ist die Muskulatur zu 90 Prozent in Bewegung. Es gibt keine vergleichbare Sportart, die den gesamten Körper so gleichmäßig und auch so schonend belastet. Aber die Mühe lohnt, denn man gleitet noch geschmeidiger und flotter durch das watteweiche Winterwunderland.

Das gesunde Höhenklima im Tiroler Kaiserwinkl zu Füßen des mächtigen ‚Wilden Kaisers’ ist wie geschaffen zum Durchatmen und um seine innere Balance zu finden. Denn in mittleren Höhenlagen (700 - 2.500 m) ist Bewegung und aktive Erholung nachweislich am effektivsten.

Mit über 140 km Loipen ist der Tiroler Kaiserwinkl eines der herausragenden Langlaufgebiete Österreichs. Die großen Schleifen führen zu den Orten Kössen-Schwendt und nach Walchsee. Jüngst wurde den jeweiligen Tourismusverbänden der Tiroler Loipen-Gütesiegel erneut verliehen. Auch ist die Region Trainingslager der besten deutschen Biathleten. Da gibt es keine Zweifel mehr, dass optimale Bedingungen auf alle Langläufer warten.

Erhöht wird die Langlauf-Freude zusätzlich durch zahlreiche Veranstaltungen, die den Aufenthalt im Tiroler Kaiserwinkl abwechslungsreich gestalten. Insbesondere die Orte Walchsee und Kössen gibt sich sehr sportlich: hier treten alljährlich internationale
Spitzenathleten und Freizeitsportler beim „Koasalauf“ auf verschiedenen Distanzen zwischen 20 und 50 km am Fuße des Kaisergebirges an.

Der Kaiser heißt auf Tirolerisch „Koasa“, und dem gleichnamigen Gebirge ist dieser Langlauf-Wettbewerb gewidmet.

Snowtubing

Snowtubing im Kaiserwinkl - TirolDer Hit für verspielte abenteuerlustige Kinder, Väter und Großväter.

Auf riesigen reifenförmigen Gummikissen rutscht man über eine eigens dafür präparierte Piste und lässt sich vom „Tubing“-Lift – bequem auf dem Kissen sitzend – wieder emporziehen, um neue Pirouetten zu drehen, Züge zu bilden oder Rennrekorde aufzustellen.

Am Abend lässt sich „Snowtubing“ mittels der Flutlichtanlage gut ins Programm einbauen, ohne auf der Piste Wichtiges zu verpassen.

Abfahrtslauf

Für Abfahrtsläufer gibt es darüber hinaus 50 Kilometer gepflegte Pisten, die vor allem für Familien mit Kindern interessant sind.

Langlauf im Kaiserwinkl - TirolDer Unterberg ist das größte Skigebiet, in dem Skiläufer – vom Anfänger bis zum Schwarze -Pisten-Profi - auf ihre Kosten kommen. Der Unterberg (an der Spitze, dem Unterberghorn 1773 Meter hoch) wurde in den letzten Jahren mit neuen Liften und Beschneiungs-Anlagen zu einem schneesicheren und anspruchsvollen Skigebiet aufgerüstet.

Das zweite Skizentrum der Region, das Gebiet „Zahmer Kaiser“ am Walchsee, bekam im Jahr 2000 eine Vierer-Sesselbahn und eine zweite Beschneiungsanlage. Hier wartet außerdem ein moderner Skikindergarten mit Zauberteppich und Karussell auf kleine Gäste.

Zu den weiteren Winteraktivitäten gehören Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen und Pferdeschlittenfahrten.

Ballonfahrerwoche

Langlauf im Kaiserwinkl - TirolWährend der Ballonfahrerwoche im Januar erlebt man ein besonderes Schauspiel. Täglich erheben sich unzählige, farbenprächtige Ballons in die Lüfte und verschmelzen mit den schneebedeckten Zacken des Kaisergebirges zu Postkartenmotiven.

Gespannt verfolgt man vom Boden aus die Wertungsfahrten und Rennen der Profis. Bei den Präsentationsfahrten der insgesamt 14 Heißluftballons aus drei Ländern (Österreich, Deutschland, Schweiz) steigen Ballons mit den ungewöhnlichsten Formen auf. Neben dem umfangreichen Rahmenprogramm mit Pferdekutschenfahrten und Hüttengaudi, sind natürlich die günstigen Mitfahrgelegenheiten ein besonderer Publikumsmagnet.

Ab 150,- Euro kann man Höhenluft im Körbchen schnuppern. Anmeldungen sind noch kurzfristig direkt am Startplatz möglich.

Das Rahmenprogramm beginnt mit der Eröffnungsfeier in Kössen. Dann wird mit der spektakulären ‚Night Glowing’ mit Glühweinparty-Disco und Feuerwerk weitergefeiert. In der Nacht leuchten befeuerte Fesselballone wie Flugobjekte von einem anderen Stern und erhellen die Winterlandschaft

Die Ballonfahrerwoche findet in 2006 vom 28. Januar bis 4.Februar statt.

Winter-Panoramakarte hier

Lage:

Wo Bayern und Österreich zusammentreffen, ganz in der Nähe von Kufstein, ragt ein Gebirgszug in den Himmel, den die Einheimischen ehrfurchtsvoll "Koasa", also "Kaiser", nennen. Im Westen, nahe der Inntal-Autobahn, ist er noch etwas sanfter und wird deshalb auch als der "Zahme Kaiser" bezeichnet. In östlicher Richtung wird er immer mächtiger und beeindruckender - mit Recht heißt er hier "Wilder Kaiser".

Orte:

Zur Ferienregion Kaiserwinkl gehören die vier Orte Kössen, Schwendt, Rettenschöss und Walchsee. Sie liegen direkt an der Grenze zu Bayern, wenn man vom Norden Richtung Kufstein fährt und sind über Landstraßen ohne Autobahn-Vignette - Pickerl zu erreichen.

Langlauf im Kaiserwinkl - TirolIn Kössen und Walchsee finden das ganz Jahr über unzählige, attraktive Veranstaltungen statt, während die romantische Dörfchen Schwendt und Rettenschöss nichts als Natur und Stille vorzuweisen haben und somit die ideale Entspannung für gestresste Städter bieten. Man wohnt hier gut, günstig und ruhig und genießt das gelassene Tiroler Dorfleben.

So offeriert Walchsee vor allem den Jungfamilien ein Optimum an Leistung zu einem günstigen Preis. Die Walchseer Skischule verfügt seit neuestem einen modernen Skikindergarten mit Zauberteppich und Karussell, die den Kindern spielerisch die Freude am Skifahren vermitteln. Neben zahlreichen exzellenten Hotels mit allem Komfort, bietet Walchsee eine reiche Quartierauswahl in allen Preisklassen, exzellente Loipen, Winterreiten, Hallentennis und Rodeln.

Ein paar Kilometer weiter im Land des Kaisers und gut 700 Meter hoch liegt Schwendt, ein Winterdorf, an dem die Segnungen des großen Tourismus fast spurlos vorübergegangen sind.

Statt Skispuren nur Wildspuren, statt Pistenraupen nur Pferdeschlitten, statt Hotels nur einige Gasthöfe und kleine Pensionen. Einzig die Verbindungsstraße zwischen dem Kaiserwinkl und St. Johann i.T./Kitzbühel sorgt für etwas Betrieb und natürlich das Loipennetz, das Schwendt mit den beiden anderen Orten des Kaiserwinkls verbindet.

Aktivitäten im Sommer:

Sommer im Kaiserwinkl - TirolDer Walchsee bietet mit seiner im Sommer konstanten Wassertemperatur von 24 Grad optimale Bedingungen für wassersportliche Aktivitäten. Die Wasserqualität des Sees macht das Schwimmen zum gesunden Vergnügen. Überdies kann man hier prächtig segeln, surfen, Wasserski fahren und fischen.

Das Erlebnis-Waldbad Kössen zählt selbst über die Grenzen nach Bayern hinaus zur ersten Adresse für sommerliches Freizeitvergnügen. 200 km markierte Wanderwege, 50 km Mountainbike-Strecken, 20 km Kaiserwinkl-Radwanderweg, Naturlehrpfad, Die „Schwemm“ – das größte zusammenhängende Moorgebiet Tirols, Pferdekutschenfahrten, Trendsportarten (Skater-Park, Beach-Volleyball-Anlage), Fit-Parcours, Fitnesscenter, Bogenschießen, Golfen (3 Golfplätze (18 und 9 Loch), Drachenfliegen, Paragliding.

Besonderes:

Durch traditionelle, kuriose und einfallsreiche Veranstaltungen hat sich die Ferienregion Kaiserwinkl in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Ob „Koasalauf“ im Winter oder „Egascht Festl“, Oldtimer-Treffen und Golfturniere im Sommer - in Kössen und Walchsee ist immer etwas los.

Unterkünfte:

Variable Unterkunftsmöglichkeiten in exklusiven Wellnesshotels, Hotels, Gasthöfen, Pensionen, Privatzimmer und Ferienwohnungen sowie auf Campingplätzen.

Im Januar gibt es Angebote, bei denen man eine Woche lang kostenlos Skifahren kann. Wer in dieser – meist Mitte Januar gelegenen Woche – in einem der drei Skidörfer mindestens sieben Tage bucht, zahlt für den Skipass gar nichts.

Für zwei Personen gibt es in dieser Zeit eine Woche Unterkunft mit Frühstück in einer Pension ab 240 Euro (für Kinder im Zimmer der Eltern 30 Prozent Ermäßigung).

Ferienwohnungen für eine Familie gibt`s auch in anderen Wintermonaten ab etwa 50 Euro pro Tag. Skipässe, Ausrüstung und Ski-Unterricht kommen bei Bedarf dazu.

Anfahrt

Vom Norden her erreicht man den Tiroler Kaiserwinkl, indem man die Autobahn noch vor der Grenze bei Kufstein über die Abfahrt Oberaudorf verlässt und dann in Richtung Walchsee fährt. Vom Westen (Schweiz) kann man auch schon die Abfahrt Kufstein nehmen und dann über die Bundesstraße fahren.

Infobüro Walchsee-Rettenschöss, Dorfplatz 10, A-6344 Walchsee, Tel. 0043-5374-52230, Fax 0043-5374-5135, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infobüro Kössen-Schwendt, Dorf 15, A-6345 Kössen, Tel. 0043-5375-6287, Fax 0043-5375-6989, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Prospekte und aktuelle Informationen und Reservierungen beim: Tourismusverband Kaiserwinkl - www.kaiserwinkl.com

Quelle und Fotos: Maro und Partner
Autor: Gerd Bruckner

Big Story


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information