Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Mecklenburg-Vorpommern – mehr als nur G8-Gipfel

Die halbe Welt kennt Caspar David Friedrich, Heinrich Schliemann und Otto Lilienthal. Seit einiger Zeit schickt sich auch deren Herkunftsland - das norddeutsche Bundesland Mecklenburg-Vorpommern - an, international bekannter zu werden und Gäste aus nah und fern für den Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zu begeistern.

G8-GIPFEL Im Ostseebad Heiligendamm

Am 6. Juni ist es so weit. Dann findet die politische Großveranstaltung an der Ostsee vom 6. bis zum 8. Juni 2007 in Heiligendamm statt und steht damit im Mittelpunkt des politischen Weltgeschehens.

Anders als bei früheren G8-Gipfeltreffen wird in Mecklenburg-Vorpommern allerdings auch die Gegenseite des G8-Gipfels lautstark zu hören sein. Umfangreiche Protestaktionen sind geplant und wurden im Vorfeld bereits zugelassen.

Was auf dem G8-Gipfel dabei für die Weltgemeinschaft herauskommt, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, steht noch in den Sternen.

Dass Mecklenburg-Vorpommern vor und nach den Gipfelgesprächen ein vorzügliches Urlaubsland ist, bleibt dabei unbestritten. Immerhin ist MV unter allen Bundesländern auf Platz 2 der beliebtesten Urlaubsländer in Deutschland und schickt sich an, Bayern als Urlaubsland Nr. 1, abzulösen.

Den Bayern Paroli zu bieten ist nicht ganz leicht. Hatten diese doch König Ludwig II. und profitieren noch heute von seinen Bauten und Schlössern. Schloss Neuschwanstein sei an dieser Stelle als bekanntestes Beispiel genannt.

Doch die Mecklenburger können fast mithalten: Queen Victorias Großmutter war eine Mecklenburgerin und regierte als Queen of Botnay an der Seite von König Georgs III. das Britische Empire von 1761 bis 1801.

Nicht nur Politiker und Herrschaftshäuser haben lange historische Verknüpfungspunkte nach MV. Als unter Herzog Friedrich Franz I. 1793 das Seebad „Am Heiligen Damm“ gegründet wurde, etablierte sich der Ort zum Anziehungspunkt der feinen Gesellschaft. Grafen und Herzöge veranstalteten Pferderennen auf dem freien Feld und legten so den Grundstein für die Pferderennbahn Bad Doberan, der ersten Rennbahn Kontinentaleuropas.

{mosgoogle left}Mecklenburg-Vorpommern - das gastfreundliche Urlaubsland

Dass das Land offenherzig und äußerst freundlich zu seine Gästen ist, zeigt während des G8-Gipfels auch die Tatsache, dass die Kühlungsborner und ihre Gäste auch zur Gipfel-Zeit Strand und Promenade uneingeschränkt nutzen können. Ebenso ist Baden kein Problem. Vom Strand und von der Brücke aus kann sogar geangelt werden. Nur unmittelbar vor Heiligendamm gibt es ein kleines Sperrgebiet.

Das Publikum mag während des G8-Gipfels ein anderes sein und so manchen gerechtfertigten und ungerechtfertigten Protest hervorrufen. Heiligendamm, und das gesamte Land Mecklenburg-Vorpommerns, entwickelt sich in allen Belangen positiv und das anvisierte Ziel, die Nr. 1 als Urlaubsziel für internationale Gäste zu werden, wird wohl bald erreicht sein.

Gegenkundgebungen zum G8-Gipfel

"Schlechte Argumente bekämpft man am besten, indem man ihre Darlegung nicht stört", sagte einst der englische Filmschauspieler Sir Alec Guinness. Getreu diesem Motto finden zum G8-Gipfel Gegenkundgebungen in einiger Entfernung zum Veranstaltungsort statt und werden von verschiedenen Prominenten unterstützt.

Herbert Grönemeyer während des G8-Gipfel in Rostock

So tritt Herbert Grönemeyer am 7. Juni in Rostock auf und gibt ein Gastspiel im IGA-Park. Der Sänger will bei dieser Veranstaltung am Rande des G8-Gipfels für die Aktion „Deine Stimme gegen die Armut“ die Vertreter der führenden Industrienationen an ihr Versprechen erinnern, mehr Geld in die Entwicklungshilfe zu investieren.

"Wo gesungen wird, da lass Dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder"

Das scheint auch das Motto des Tourismusministers des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Jürgen Seidel, zu sein.

Während eines Konzerts der Mandoki Soulmates auf der ITB 2007 zeigte Minister Jürgen Seidel seine Musikalität, indem er Gitarre spielte und sang.

Prominent unterstützt von Leslie Mandoki, Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band), Midge Ure (Ultravox) und Nick van Eede (Cutting Crew) rockten die Herren vor den begeisterten Gästen der "Night of Tourism" in Berlin.

Interview mit dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern:

10 Fragen an Minister Jürgen Seidel

1. Herr Minister Seidel. Wir durften Sie während Ihres Auftritts mit den Mandoki Soulmates bewundern. Sind die Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns besonders musikalisch?

Das eigene musikalische Talent zu beurteilen, fällt schwer. Darüber müssen Gäste und Besucher unseres Landes entscheiden.

2. Welches wird Ihr persönliches musikalisches Highlight 2007 in Mecklenburg-Vorpommern?

Mecklenburg-Vorpommern bietet eine Reihe verschiedenster Musikfestivals, die gerade in den Sommermonaten von vielen Gästen besucht werden. Einer der besonderen Höhepunkte werden erneut die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sein.

Das mit jährlich über 100 Konzerten drittgrößte Musikfestival in Deutschland begrüßt seit 1990 namhafte Solisten und Dirigenten, renommierte Orchester und Chöre sowie die internationale „Junge Elite“ hier in Mecklenburg-Vorpommern. Das Festival bietet Musik auf hohem Niveau in über 60 Spielstätten vom Klützer Winkel bis Usedom. Dieses Jahr etwa tritt als einer der Top-Solisten Ute Lemper Ende Juni im Schlosspark in Fleesensee auf, ein Termin, den sich Musikliebhaber sicher vormerken sollten.


3. Herr Minister Seidel, welche Region Mecklenburg-Vorpommerns würden Sie einer Familie empfehlen, die noch nie in Ihrem Bundesland Urlaub gemacht hat?

In Mecklenburg-Vorpommern hat jede Region ihre besonderen Vorzüge. Pauschal kann man keinen Fleck des Landes besonders herausheben. Für jeden Urlauber hat das Land ein spezielles Angebot.

Gerade Familien sind in Mecklenburg-Vorpommern bestens aufgehoben. Ob gemütlich am Strand, aktiv mit dem Fahrrad oder erholsam auf dem Land: Mecklenburg-Vorpommern bietet zwischen Ostsee und Müritz eine Vielzahl von Möglichkeiten an.

Mecklenburg-Vorpommern wird oft nur mit Ostseeurlaub gleich gesetzt. Ich empfehle aber auch die Mecklenburgische Seenplatte, das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands.

Die mehr als 1000 großen und kleinen Seen sind durch Flüsse und Kanäle miteinander verbunden. Um die idyllischen Seen und Flüsse zu erleben, mietet man, je nach Neigung ein Hausboot, eine Motor- oder Segelyacht oder geht mit dem Kanu auf Entdeckungsreise.

Das ist auch für Kinder ein Erlebnis. Im Müritz-Nationalpark gibt es auf rund 400 km Rad- und Wanderwegen immer etwas zu entdecken, Fisch- und Seeadler, Schwarzstorch und Eisvogel, Kraniche oder auch Wildgänse.

Neben der Natur hat unser Land aber noch weitaus mehr für Familien zu bieten, das bescheinigen uns auch die Experten. Erst Anfang des Jahres wurde das Dorfhotel „Fleesensee“ beim Wettbewerb des Reisemagazins „GEO“ von Hotelkritikern, Reisejournalisten und anderen Experten zum europaweit besten Familienhotel gewählt.


4. Der 07.07.07 ist für Heiratswillige ein interessanter Tag. Wo finden wir den schönsten Ort in MV um zu heiraten?

Auch hier kann ich wieder nur sagen: Wir haben vielfältige Möglichkeiten für alle Romantiker, die ihren schönsten Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis machen wollen. Mehr als 1.000 romantische Schlösser und prachtvolle Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern bilden eine glanzvolle Kulissen für märchenhafte Hochzeiten. Immer mehr Paare aus dem gesamten Bundesgebiet geben sich deshalb hier bereits das Ja-Wort .

In kunstvollen Schlossgärten, unter schattigen Bäumen und auf blühenden Wiesen lässt es sich nach dem Essen lustwandeln oder auch einfach nur träumen. Viele Schlossherren bieten spezielle Programme für unvergessliche Flitterwochen an. Ich möchte nur einige nennen: Schlosshotel Ralswiek auf Rügen, Park Hotel Schloss Rattey, Schloss Basthorst, Schloss Ulrichshusen, Schloss Hasenwinkel und viele mehr.


5. Welche regionale Köstlichkeit muss man unbedingt probiert haben, wenn man in MV urlaubt?

Mecklenburg-Vorpommern punktet als Feinschmeckerregion. Mit 32 ausgezeichneten Restaurants von insgesamt 106 in Ostdeutschland verfügt das Land inzwischen über die höchste Dichte an kulinarischen Spitzenangeboten.

Landestypisch sollten Sie unbedingt den fangfrischen Fisch ,ob gebraten, gedünstet oder geräuchert genießen, nicht zu vergessen den Bismarck- Hering.

Versuchen Sie aber auch mal einen Mecklenburger Rippenbraten oder auch Himmel und Erde (Kartoffen und Birnen). Mein Tipp: Lassen Sie sich einfach überraschen!


6. Der Umweltschutzgedanke ist auch auf dem G8-Gipfel ein Thema. Fahren Sie selbst aktiv Rad und wenn ja - welche Tour haben Sie zuletzt erradelt?

Ja, ich bin ein begeisterter Radfahrer. Im Mai schwinge ich mich wieder auf das Rad und umrunde die Müritz. Die 85 Kilometer gönne ich mir mindestens einmal im Jahr.

7. Wie sieht Ihrer Meinung nach der perfekte Urlaub aus?

Der perfekte Urlaub erfüllt alle Erwartungen und Wünsche, die ich an ihn stelle, (hier unterscheide ich natürlich, will ich ausruhen und mich verwöhnen lassen oder z.B. sportlich aktiv sein.)

Der perfekte Urlaub hält immer noch eine Überraschung für mich bereit. Qualität, Service und Preis müssen in der richtigen Relation stehen. Und weil mein Heimatland Mecklenburg-Vorpommern mich mit all diesen Vorzügen bereits verwöhnt, bin ich – was den Urlaub betrifft - ein anspruchsvoller Gast.


8. Was erwarten Sie vom G8-Gipfel in Hinblick auf den Tourismus in MV?

Der G8-Gipfel ist eine einmalige Möglichkeit für Mecklenburg-Vorpommern, sich der Welt als weltoffenes und gastfreundliches Land zu präsentieren. Der Gipfel ist für das ganze Land von großer Bedeutung und gleichzeitig eine Herausforderung. Die Welt wird auf MV schauen.

Mit Heiligendamm bieten wir einen einzigartigen Tagungsort für die Regierungschefs. Wir werden der Welt zeigen, dass Mecklenburg-Vorpommern nicht nur in Deutschland die beliebteste Ferienregion ist, sondern eine Menge auch für internationale Gäste zu bieten hat.

Der G8 Gipfel hat die Aufmerksamkeit für das Land bereits spürbar erhöht. Bereits im vergangenen Jahr zählten wir deutlich mehr Übernachtungen ausländischer Gäste.

Durch Delegationen, Journalisten, Sicherheitskräfte aber auch Gegner des Gipfels rechnet der Tourismusverband MV dieses Jahr mit bis zu 400.000 zusätzlichen Übernachtungen im Land. Ziel ist, in den nächsten Jahren die Gästezahl aus dem Ausland weiter auszubauen. Hier liegen noch große touristische Potentiale für unser Land.

Wir haben die Möglichkeit, den Gipfel als Werbung für unser Land zu nutzen. Diese Chance sollten wir miteinander ergreifen, denn wer sich als Gast in einem Land wohlfühlt, der wird auch als Investor und Unternehmer gerne wieder hierher zurückkehren.


9. Sie sind maßgeblich an der Verwirklichung des neuen Natur- und Heimatkunde Erlebniscenters, dem Müritzeum, verantwortlich. Was erwartet den Besucher nach Fertigstellung des 15 Millionen Euro Projekts in Ihrer Heimatstadt Waren?

Mit der Errichtung des Müritzeums als Erlebniszentrum entsteht ein besonderer Anziehungspunkt für die Touristen der Region Mecklenburgische Seenplatte. Vom Müritzeum profitiert nicht nur die Mecklenburgische Seenplatte, sondern ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Das Innenaquarium – übrigens mit Europas größter Aquarienscheibe aus Acrylglas- ermöglicht dem Besucher großartige Einblicke in bisher verborgenen Tiefen der Müritz, Deutschlands größtem Binnensee. Im benachbarten Museumsgebäude werden außerdem künftig verschiedenste Sonderausstellungen gezeigt werden.

Mit der Fertigstellung Mitte 2007 ist Mecklenburg-Vorpommern um eine Attraktion reicher, die Gäste aus nah und fern zu jeder Jahreszeit begeistern wird.


10. Wann können sich Einheimische und Gäste wieder von Ihrem musikalischen Können überzeugen?

Lassen Sie sich überraschen.

German News: Herr Seidel, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Mecklenburg-Vorpommern Highlights in 2007

Auch abseits der großen Bühne für die größten Wirtschaftsnationen der Welt hat das Land Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr so allerhand zu bieten.

Spätestens, wenn die Rapsfelder zu blühen beginnen und die Seen, Flüsse und die Ostsee wieder bestechend blau strahlen, bricht die Zeit der kulturellen Höhepunkte an – mit Festspielen, Konzerten, Theateraufführungen, Sails, Modenschauen und Ausstellungen um nur einiges zu nennen.

Eine kleine Auswahl an herausragenden Events soll Ihnen die Planung erleichtern:

April: Schweriner Wassersaison 2007 startet traditionell mit Flottenparade

Am 28. April beginnt in der Landeshauptstadt die neue Wassersaison mit der traditionellen Flottenparade. Sieben malerische Seen, komfortable Schiffe und gute gastronomische Betreuung machen die Touren zu eindrucksvollen Erlebnissen. Ein Höhepunkt in diesem Jahr wird die Schlossparade am 26.Mai sein. Nach 150 Jahren feiert die Weiße Flotte dann den Wiedereinzug ins Schweriner Schloss.

Informationen: Weiße Flotte Schwerin, Tel.: 0385 55 77 70, Fax: 0385 55 77 711, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weisse-flotte-schwerin.de

Mai: Müritz Sail – viel mehr als die kleine Schwester der Hanse-Sail

Profis und Freizeitwassersportler treffen sich vom 17. bis 20. Mai zur Müritz Sail an Deutschlands größtem Binnensee. Regatten, Drachenbootrennen, Wasserskivorführungen und die große Flottenparade prägen das maritime Ereignis, das zwar noch manchmal liebevoll kleine Schwester der Rostocker Hanse Sail genannt wird, sich aber längst zu einer stolzen und attraktiven Veranstaltung gemausert hat.

Weitere Besonderheiten in diesem Jahr: Wasserflugzeuge, Jet-Ski-Fahrten, eine Radtour zum Kölpinsee und Vorführungen der Taucher der Deutschen Marine.

Informationen: Organisationsbüro Müritz Sail, Tel.: 03991 67 49 00, Fax: 03991 67 49 01, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.mueritzsail.net

Juni/Juli: Schlossgartenfestspiele vor barocker Kulisse in Neustrelitz

Neustrelitz ist auch 2007 die Residenzstadt der Operette in Mecklenburg-Vorpommern. Das Schloss und der Park im Barock-Stil bilden die beeindruckende Kulisse für die diesjährigen Schlossgartenfestspiele.

Jahr für Jahr locken die seit 2001 stattfindenden Festspiele mehr Gäste an. Eröffnet wird die Festspielsaison am 3. Juni mit einem Picknick-Konzert. Die Operette „Eine Nacht in Venedig“ von F. Zell und R. Genée nach der Musik von Johann Strauß feiert am 7. Juli Premiere.

Informationen: Schlossgartenfestspiele Neustrelitz e.V., Glambecker Straße 41, 17235 Neustrelitz, Tel.: 03981 2393-0, Fax: 03981 441762, www.residenzstadt-der-operette.de , www.schlossgartenfestspiele.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ab Juni: Auf zur musikalischen Landpartie

Das Musikland Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich in diesem Sommer zum 18. Mal von seiner besten Seite. Ab Juni heißt es: Auf zur musikalischen Landpartie!

Festspielorte in historischer Architektur und malerischer Umgebung sind für drei Monate wieder Anziehungspunkt zahlreicher Musikliebhaber. In jedem Jahr gibt es neue Spielstätten zu entdecken.

Beim Eröffnungskonzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am 9. Juni um 17.00 Uhr in der Konzertkirche Neubrandenburg erklingen Werke von S. Revueltas, J. Sibelius und A. E. Ginastera. Es spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Leitung von Kristjan Järvi; als Solistin an der Violine tritt Julia Fischer in Aktion.

Alle Festspielorte und Kartenbestellungen: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Lindenstr. 1, 19055 Schwerin, Tel.: 0385 591 85 99, Fax: 0385 591 85 10 Kartenhotline: 0385 591 85 85, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.festspiele-mv.de www.schoenberg.online.de , www.greifswalder-bachwoche.de , www.usedomer-musikfestival.de

Juni: Zwischen Hanse und Welterbe – 16. Wismarer Hafentage

Bereits zum 16. Mal lädt die Hanse- und Welterbestadt Wismar zu ihren Hafentagen ein. Vom 8. bis 10. Juni zeigen die Wismarer ihre hanseatische Weltoffenheit und natürlich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt: Sechs große Backsteinkirchen und die mittelalterliche Altstadt zählen dazu und geben Einblick in die Blütezeit Wismars während der Hanse im 14. Jahrhundert und des gegenwärtigen Auflebens der Altstadt, die im Jahr 2002 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.

Die Hafentage werden von einem Programm aus Musik, Jahrmarkttreiben, Handwerker- und Kunstmarkt begleitet. Alte Traditionssegler wie der Segelschoner „Atlanta“ bieten Ausfahrten in die Wismarbucht an.

Informationen: Hansestadt Wismar, AG Hafenfest, Harald Forst, Tel.: 03841 441-326 und www.wismar.de

Juli: Wallenstein sucht Stralsund heim – Volksfest erinnert an turbulente Zeit

Während des Dreißigjährigen Krieges belagerte Wallenstein die Hansestadt Stralsund. Die Stralsunder waren darüber nicht sonderlich erbaut. Sie holten sich Hilfe von den Dänen und Schweden, was wiederum Wallenstein nicht gefiel. Der kaiserliche Feldherr gab die Belagerung auf.

Mit den Wallenstein-Tagen, dem bunten und historischen Volksfest vom 19. bis 22. Juli, erinnert die Hansestadt Stralsund an diese turbulente Zeit – mit einem historischen Markt, mit mittelalterlichem Lagerleben, mit Musik, einem Kunstgewerbemarkt und Animation für Kinder.

Informationen: www.wallensteintage-stralsund.de , Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund, Alter Markt 9, 18439 Stralsund, Tel.: 03831 24 69 0, Fax: 03831 24 69 22, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Last but not least im Juli: Galopprennen zwischen Heiligendamm und Bad Doberan

Hier genießen Touristen und Galoppsportfreunde die bunte Gesellschaft bekannter Geschäftsleute und elegant gekleideter Damen mit ausladenden Hüten. Man trifft sich in jedem Hochsommer zum Galopprennen an mehreren aufeinander folgenden Tagen. Dieses Jahr fiebern wieder tausende Pferdefans und -sportler vom 25.-29. Juli mit, wenn der Startschuss zum Ostseemeeting fällt.

Informationen: Ostsee-Rennbahn GmbH & Co. KG, Dorfstraße 2b, 18211 Rabenhorst, Tel:038203-17640, Fax:038203-17641 www.ostseerennbahn.de und www.bad-doberan.de

Hinweis: Mecklenburg-Vorpommern ist hat mit 1700 km die längste Küste Deutschlands. Eine andere reizvolle Möglichkeit, Wasser in MV zu genießen haben wir Ihnen in unserem Reisebericht und Film „Per Schiff von Potsdam nach Waren“ vorgestellt.

Weitere Infos zu Mecklenburg-Vorpommern und seine touristischen Gebiete: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, Platz der Freundschaft 1, 18059 Rostock, Tel. +49 (0) 180 5000 223 (0,14 €/min), fax +49 (0) 3 81 40 30 – 555, www.auf-nach-mv.de



Tipp der Redaktion zur Einstimmung auf den nächsten Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern: Ein Tag am Strand (Day at the beach) für Ihren Schreibtisch.

Und wenn es nicht sofort nach M-V geht, dann hat die German News Redaktion für Sie die passende Einstimmung gefunden. Alles was Sie für einen tollen Tag am Strand in Gedanken benötigen ist Inspiration. Wir haben den Strand für Sie schon gefunden.

Strandset:Der Preis beträgt nur 9,80 € inkl. MwSt zzgl. Versand (2,40 €).

Wenn Sie Freunden und Geschäftspartnern das erhoffte Urlaubsfeeling zukommen lassen möchten, dann haben Sie mit dem Strandset das perfekte Geschenk gefunden.

Viel Spaß damit - auch wenn Sie einige Kilometer vom Meer oder Badestrand entfernt sind - Sie werden einen wunderbaren Tag am Meer damit verbringen.

Inhalt: Das Set besteht aus einem Sonnenstuhl, Sonnenschirm, Strandball, Schwimmreifen, Muscheln, Sandalen, weißem Sand und einem durchsichtigen Aufsteller. (Größe ca. 10,5 x 10,5 x 8 cm) - kein Spielzeug für Kleinkinder.

Bestellmöglichkeit bei der Redaktion

Fotos: Bilddatenbank des Tourismusverbandes MV, Pressebüro Wirtschaftsministerium MV, Gerd Bruckner
Video: Gerd Bruckner
Autoren: Kirsten Dekorsy, Gerd Bruckner

Big Story


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information