Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Bier das Flüssige Brot
Interview mit Horst Graf, Geschäftsführer der Aischgründer Bierstrasse

Bier ist nicht nur ein Getränk, man sagt, es sei auch „flüssiges Brot“. Bier in Maßen - nicht in Massen - getrunken ist nicht nur bekömmlich sondern auch noch gesund.

Kennzeichnungspflicht für Bier in der EU

Die EU-Kommission hat nun unlängst erklärt, dass auf Alkohol und somit auch für Bier eine Kennzeichnungspflicht mit Warnhinweisen geplant ist. So sollen nach den Vorstellungen des EU-Verbraucherschutzkommissars Markos Kyprianou in der Europäischen Union zukünftig alle alkoholischen Getränke mit abschreckenden Warnhinweisen versehen werden. Ähnlich wie auf Zigarettenschachteln sollen dann auch Wein- und Bierflaschen mit entsprechenden Etiketten versehen werden.

Wie die Warnhinweise aussehen sollen und ob es zu den Warnhinweisen bei Bier und Wein kommt, ist noch lange nicht geklärt. Insbesondere aus Bayern ist mit massivem Widerstand zu rechnen.

Ist doch gerade in Bayern das Bier kein Alkohol sondern ein Grundnahrungsmittel.

Die größte Biervielfalt Bayerns ist in Franken anzutreffen, daher ist es kein Wunder, dass man die schönste Bierstrasse für Urlauber und interessierte Biertrinker in Frankens Steigerwald findet.

Wir fragten den Geschäftsführer Horst Graf der Aischgründer Bierstrasse zu den EU-Plänen und zur Attraktivität der Bierstrasse.

Interview mit Horst Graf

Horst Graf, Aischgründer BierstrasseHerr Graf, wie ist die Stimmung bei den Brauerein zum Thema „Etikettierung mit Warnhinweisen?

Die Brauer in unserer Gegend halten davon nichts und wie wir von anderen Gebieten hören konnten, verhält es sich dort ebenso. Der Vergleich zu hochprozentigen Getränken und Tabak/Zigaretten ist nicht vertretbar. Ist das Bier gerade in Bayern doch ein Genussmittel mit einer langen Tradition und in Maßen getrunken zudem auch noch gesund.

Meines Erachtens ist der Hinweis auf Übermaß und die daraus resultierende Gesundheitsschädigung auf viele Bereiche unseres Lebens zu übertragen, das fängt bei Sport an und hört bei den Genussmitteln auf.

Vielleicht sollte man dann – will man alles bis ins Detail reglementieren und alle Gefahrenpotentiale ausschalten - bei Produkten der Fastfood Ketten noch den Hinweis vermerken, dass diese dick machen oder bei Fahrrädern, dass man mit diesen sich bei einem Sturz verletzen kann.

Das Leben wird reglementiert, überprüft, gelenkt und ständig bekommt man den erhobenen Finger vorgehalten – hier sollte man behutsam seine Grenzen finden. Wir haben mündige Bürger, die sich durchaus der Gefahren bei Missbräuchen bewusst sind, und jeder sollte seine Handlungsweise für sich entscheiden.


Was macht das Bier zum beliebtesten Getränk?

Frauen und Männer aller Altersgruppen schmeckt das Bier – das ist unumstritten. Aber nicht nur zum Durstlöschen dient der Gerstensaft, sondern Bier ist und bleibt ein Genussmittel und ein Stück weit gelebte Tradition. Können Sie sich etwa eine Schweinshaxe oder ein „Schäuferla“ ohne ein Glas Bier vorstellen, bei "uns in Franken" schier unmöglich.

Seit welchem Zeitpunkt wird im Aischgrund gebraut?

Unsere älteste Familienbrauerei braut seit 1639 im Aischgrund nach dem Deutschen Reinheitsgebot den süffigen Gerstensaft und daher ist die fränkische Brautradition eng verwachsen mit der Kultur und Geschichte dieser liebenswerten Region in Franken.

In früheren Jahrhunderten hatte fast jede Gaststätte und auch zahlreiche Bauernhöfe ihr eigenes Braurecht, d.h. dass dem Gerstensaft schon immer ein besonderer Stellenwert als Grundnahrungsmittel einräumt wurde.

Wir Franken haben - was Bier betrifft – ein ganz besonderes Einzelstellungsmerkmal, denn hier treffen Sie auf größte Brauereivielfalt der WELT! Und im Herzen Frankens –wo Ober- Unter- und Mittelfranken zusammentreffen, da liegt der Steigerwald mit seiner Aischgründer Bierstraße, eingebettet zwischen Bamberg und Rothenburg o.d.Tauber.


Was macht die Aischgründer Bierstrasse so einzigartig?

Die Aischgründer Bierstrasse feiert heuer Ihr 10jähriges Bestehen und wir waren damals und sind auch heute noch der Meinung, dass es nicht reicht, nur auf dem Papier eine touristische Straße mit etwas Werbematerial und Inhalt auszuweisen, sondern eine solche Straße muss mit Leben erfüllt sein, es müssen Aktivitäten geboten werden. Nur so schafft man den Anreiz und weckt Interesse, dass Gäste unsere Region in Franken besuchen.

Ich glaube Sie alle kennen selbst genug solcher „toten“ Straßen, die nur noch auf dem Papier existieren und letztendlich keine Daseinsberechtigung mehr besitzen.

Bei uns kann man gelebte Brautradition erfahren.

Für Gruppen und Vereine bietet die Aischgründer-Bierstrasse den Erlebnis-Trip „Bier“ (1 bis 3 Tage) mit Anzapfkurs und ausreichend Freibier, Planwagenfahrt, Brauereiführungen und allerlei Wissenswertes rund um den Gerstensaft.

Jedem Teilnehmer des „bierigen Ausflugs“ winkt die Ernennung zum Dr. b.c. (bierologis causa) sofern er am Bierseminar teilgenommen hat und zwei Brauereien unserer Bierstrasse besichtigt hat.


Macht Bier nicht dick?

Wenn man sich so manchen Zeitgenossen ansieht, dann bekommt man manchmal den Eindruck dass dieser oder jener ganz gerne etwas zu viel Bier zu sich nimmt?

Der "Bierbauch" ist ein Mythos. Bier macht nicht dick, denn es hat nach Wasser und Tee die wenigsten Kalorien. Eine tschechische Studie stellte fest: Männlicher Biergenuss hat nichts zu tun mit dem Leibesumfang und Frauen, die moderat Bier trinken, sind im Durchschnitt sogar etwas dünner als ihre abstinent lebenden Geschlechtsgenossinnen. Also Adieu, Mythos Bierbauch...

Der Hopfen macht als natürlicher Appetitanreger Lust auf eine handfeste Brotzeit und so ist der ein oder andere „Bierbauch“ eher auf ein Übermaß an Essen zurückzuführen.


Was versteht man unter der Bierkultur in Bayern und speziell in Franken?

Mancherorts finden Sie noch Traditionswirtshäuser, in denen die Krüge der Stammgäste an hölzernen Haken verwahrt werden, bis ihre Besitzer kommen und mit einem gepflegten „Seidla“ den Tag ausklingen lassen. In der Regel treffen sich Krug und Besitzer täglich – ganz im Sinne der modernen Gesundheitsforschung, die Männern einen und Frauen einen halben Liter Bier pro Tag durchaus empfiehlt!

Wirtshausbier wurde früher nicht nur in der Gaststätte selbst getrunken. Oft schickten die Väter ihre Kinder über die Gasse, um beim Wirt einen Krug Bier zu holen. Auch diese Tradition führen Wirte – in veränderter Form – weiter. Immer mehr Brauwirtschaften bieten heute z. B. große Bügelflaschen an, die ihre Gäste immer wieder auffüllen lassen können: eine originelle Partyidee und ein schönes Souvenir aus Bayern!

Immer noch wird bei uns in einigen Brauereien die Tradition gepflegt, dass man sich regelmäßig mit dem eigenen Fass sein Bier abholt, um seinen Wochen- oder Monatsbedarf zu decken, hängt natürlich auch davon ab, wie groß das Fass ist und wie viel man trinkt. Hier wird einfach dem Rechnung getragen, dass ein frisches Fassbier ganz anders schmeckt wie aus der Flasche, auch dies ist bei uns gelebte Tradition.


Gibt es Gruppenangebote an der Aischgründer Bierstrasse?

Wir konnten zwischenzeitlich im Rahmen unserer Gruppenprogramme weit über 15.000 Gäste das fränkischen Brauwesen und den Geschmack unserer Familienbrauereien näher bringen, die Besucher kommen mittlerweile aus der ganzen Welt, so dass wir auch schon Freunde unseres Bieres aus Amerika, Brasilien, Japan und Südafrika begrüßen konnten.

Am skurrilsten war einmal eine Gruppe von Pfarrern aus Island, die hatten so richtig Spaß.


Bierfahrt in Gruppe auf PferdekutscheWie hat man sich ein solches Bier-Programm vorzustellen bzw. welche Leistungen sind enthalten?

· Begrüßungstrunk
· Übernachtung mit Frühstück
· sämtliche Mahlzeiten
· ganztägige Kutschfahrt mit „Bier on Board“
· Brauereibesichtigungen
· Anzapfkurs mit Freibier
· Bustransfer während des Aufenthaltes
· Bierseminar mit Abschluss zum Dr. Bierologis causa

Grundsätzlich sind wir zu allen Schandtaten bereit. Wir organisieren die Programme so, wie es die Gäste wünschen. Wir machen‘s möglich - dies ist das Motto, unter dem wir unsere Angebot stellen und das heißt aber auch, dass selbst die ausgefallensten Wünsche zu berücksichtigen sind.

Heutzutage darf ein Gast nicht nur zufrieden sein, sondern wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass Begeisterung der eigentliche Multiplikator in der Werbung bedeutet.

Das Gruppenangebot der Aischgründer Bierstrasse hat Ihre Redaktion bereits zweimal wahrgenommen und da konnten Sie ja selber feststellen, dass ein Tag an der Bierstrasse unvergesslich ist.

Ob auf einem Planwagen oder in einer der urigen Gaststätten - Bierfreunde trifft man immer entlang der Strecke und da die Gruppenteilnehmer sich auf ein frisch gezapftes Bier freuen und dabei auch noch einiges über das Bierbrauen erfahren ist die Stimmung einfach bestens.

Gruppen, die einmal so richtig Spaß suchen und sich zum Dr. Bierologis causa (Dr. b.c.) ausbilden lassen wollen, empfehle ich die Pferdeplanwagenfahrt auf der Aischgründer Bierstrasse im Steigerwald. Mit zwei PS fahren wir von einer Zapfsäule zur nächsten und lernen die süffigen Biere in entspannter und in lustiger Runde einmal so richtig kennen.

Buchbar ist das Programm von 8 Personen bis 60 Personen, von März bis Oktober.

Ich darf aber auch betonen, dass wir keine „Sauftouren“ anpreisen sondern unser Ziel ist es, die fränkische - und auch bayerische - Biertradition den Leuten näher zu bringen - nicht mehr und nicht weniger.


Was kostet so ein Erlebnistrip?

Wir Franken sind berühmt für unser einmaliges Preis-Leistungsverhältnis, und das spiegelt sich natürlich auch im Angebot der Aischgründer Bierstrasse wider. Bereits ab 159,00 € pro Person können sie unser 3-Tages-Programm buchen, da ist aber schon alles enthalten was ich bereits erwähnt habe – Herz was begehrst du mehr? Den Erlebnistrip für einen Tag organisieren wir ab 64,00 €.

Die Aischgründer Bierstraße feiert 2007 ihr 10jähriges Bestehen, sind dann auch besondere Aktionen rund um den Gerstensaft geplant?

BierfässerEiner der Höhepunkte ist der Tag des Bieres den wir 2007 am Sonntag, den 22. April gebührend und gemeinsam mit unserem Jubiläum feiern.

So planen wir einen Tag der offenen Brauhaustür und alle Brauereien im Aischgrund werden durch einen Buspendeldienst den ganzen Tag angefahren. Wann sonst hat man die Möglichkeit, an einem Tag alle Brauereien des Aischgrundes kennen zu lernen?

Natürlich werden auch die Bahnhöfe berücksichtigt, damit auch der Gast von außerhalb die Möglichkeit hat, führerscheinfreundlich seinen Tag an der Aischgründer Bierstraße zu verleben.

Viele Aktionen in den Brauereien (Schaubrauen, zünftige Musik, Aktionen im Freilandmuseum Bad Windsheim) laden herzlich ein.

Auch möchte ich auf unser traditionelles Bierfest der Aischgründer Bierstrasse am 10. und 11. August 2007 hinweisen, an dem alle 8 Brauereien am Marktplatz in Neustadt a.d.Aisch in herrlicher Kulisse einladen.


Wie kommt man denn zur Aischgründer Bierstrasse?

Das Gebiet ist durch die A 7 (Würzburg-Ulm) im Westen und die A 70 (Schweinfurt-Bamberg) im Norden sowie durch die Fortführung der A 6 (Kanaltangente Nürnberg-Fürth - Langenzenn =B8) im Süden gut erreichbar.

Mit der Bahn ist es noch einfacher, da der Bahnhof Neustadt a.d Aisch zentral an der Hauptstrecke zwischen Nürnberg und Würzburg liegt, ebenfalls ist die Bäderstadt Bad Windsheim an das Schienennetz angebunden.

Lernen Sie die Aischgründer Bierstraße erholsam durch eine herrliche Wanderstrecke, gesundheitsfördernd auf dem gut ausgebauten Radweg, nostalgisch per Pferdekutsche oder etwas schneller mit dem PKW oder Omnibus kennen - Sie werden begeistert sein!


Wir danken für das Gespräch.

Weitere Informationen und Angebote für Einzelreisende wie für Gruppen finden Sie unter www.bierstrasse.de, die Internetseiten sind neu überarbeitet und derzeit wird, wie uns Horst Graf mitteilte, noch hart an einem Einschenkbutton gearbeitet.

Links und Berichte in German News zur Bierstrasse

Bericht "Aischgründer Bierstrasse, ein Genußtrip für Individualisten, Paare und Gruppen"
Naturpark Steigerwald - die ideale Urlaubsregion im Herzen Frankens!
www.bierstrasse.de
Kostenfreier Katalog der Aischgründer Bierstrasse

Fotos: Aischgründer Bierstrasse, Deutscher Brauerbund
Autor: Gerd Bruckner

Big Story


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information