Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Tölzer Weihnachtsbaum verursacht Stau in der Innenstadt

Bad Tölzer Werbemassnahme ging nach hinten los. Nach dem Motto "tue was gutes und rede darüber" ging der Schuss in die andere Richtigung. Das Medienecho hielt sich in Grenzen und der Imageschaden traf Bad Tölz. Und dabei hatten sie es doch nur gut gemeint. Fälle eine Fichte im Staatsforst und schenke den Berlinern einen Weihnachtsbaum.

Als wäre es eine Story aus der TV-Serie "Der Bulle von Tölz" ging eine Fichte auf Reisen und erzürnte die Berliner. Mord und Totschlag gab es nicht aber dafür um so mehr Häme und Verdruss ob der Stauzone im Herzen Berlins.

Welt-online titelte "Ein paar Tonnen zu schwer, ein paar Meter zu lang und leicht lädiert: Fast schon traditionsgemäß hat Berlin auch in diesem Jahr wieder einen „Pannenbaum“ auf dem Weihnachtsmarkt vor der Gedächtniskirche, wie sich am Dienstag beim Aufstellen der Fichte aus dem oberbayerischen Bad Tölz herausstellte. Schon in den Jahren zuvor gerieten die Bäume des Weihnachtsmarktes am Breitscheidplatz immer wieder in die Schlagzeilen – zumeist jedoch, weil sie zu mickrig ausfielen."

Die ursprünglich 24 Meter hohe Fichte musste diesmal allerdings um 2 meter gekürzt werden da die bayerischen Waagen mit den Berliner Waagen scheinbar nicht übereinstimmten und der Baum zu schwer war für den gemieteten Kran vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin. Stau auf dem Kudamm war das Ergebnis. Noch so ein Geschenk und die Berliner werden Bad Tölz wohl zukünftig meiden und die nächste Tanne lieber aus Österreich beziehen.

Ob sich der Aufwand für Bad Tölz lohnt? Die Berliner haben auf jeden Fall wieder einen Christbaum und wer will einem geschenkten Gaul, sprich Baum, schon in das Maul schauen? Hauptsache er steht - wenn ungleich er, "unten herum etwas kahl aussehe", wie ein Sprecher vom Berliner Weihnachtsmarkt meinte.

Hinweis der Redaktion zur Coronakrise

Eingeschränkter Produktionsbetrieb der Redaktion

Da die Reiselust derzeit durch Grenzschließungen essentiell eingeschränkt ist, die finanziellen Folgen für Reiselustige nicht überschaubar ist, Informationen in großem Umfang eintreffen und auch wir mit den finanziellen Auswirkungen uns auseinander setzen müssen, ist der fortlaufende Produktionsbetrieb vorläufig rudimentär zurückgefahren. Informationen, die uns für eine Veröffentlichung erreichen, können deshalb momentan nicht in dem Umfang geprüft und bearbeitet werden, wie Sie und wir es sonst gewohnt sind. Aufträge für den Advertorial-Service nehmen wir weiterhin gerne an. Diese werden selbstverständlich termingerecht bearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, bald wieder aktiv über die schönsten und interessantesten Urlaubsziele berichten zu können. Fragen per e-Mail werden schnellstmöglich beantwortet.

 

powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Wir verwenden Cookies (Textdateien), um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie geben ihre Einwilligung mit Einverstanden oder können ablehnen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.