Hinweis der Redaktion zur Coronakrise

Eingeschränkter Produktionsbetrieb der Redaktion

Da die Reiselust derzeit durch Grenzschließungen essentiell eingeschränkt ist, die finanziellen Folgen für Reiselustige nicht überschaubar ist, Informationen in großem Umfang eintreffen und auch wir mit den finanziellen Auswirkungen uns auseinander setzen müssen, ist der fortlaufende Produktionsbetrieb vorläufig rudimentär zurückgefahren. Informationen, die uns für eine Veröffentlichung erreichen, können deshalb momentan nicht in dem Umfang geprüft und bearbeitet werden, wie Sie und wir es sonst gewohnt sind. Aufträge für den Advertorial-Service nehmen wir weiterhin gerne an. Diese werden selbstverständlich termingerecht bearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, bald wieder aktiv über die schönsten und interessantesten Urlaubsziele berichten zu können. Fragen per e-Mail werden schnellstmöglich beantwortet.

 

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Der Falkensteiner Burgen- und Felsensteig im "Vorwald"

Die Oberpfalz ist reich an Burgen, Burgruinen und Burg-kapellen. Diese sind teilweise über „Burgensteige“ miteinander verbunden und touristisch erschlossen. Einer von ihnen ist der Falkensteiner Burgen- und Felsensteig. Wer auf ihm dem Symbol des Ritters mit der blauen Helmfeder folgt, erlebt eine Welt voller bizarrer, phantastischer Formationen. Steine erscheinen wie Schalen, Opfertische oder die Tafel eines Riesen. Andere öffnen sich zum Hindurchschlüpfen, wieder andere erinnern in ihrer Form an einen Schwammerl oder Schweinskopf. Sogar ein Froschmaul gilt es zu entdecken.

Ausgangspunkt für eine märchenhafte Wanderung durch den Falkensteiner Vor-wald ist die Burg Falkenstein. Von hier aus führt der 49 Kilometer lange Rundweg in drei Etappen – 21, 17 und 11 Kilometer – unter anderem durch den zweit-größten Naturfelsenpark Bayerns, über den Lauberberg mit keltischen Opfer-steinen und weiter bis zur Burgruine Lobenstein, über den Hohen Fels zur Ruine Siegenstein und, auf dem letzten Teilstück, direkt in die Hölle – ein Naturschutz-gebiet gleichen Namens.

Weitere Informationen: Tourismusbüro Falkenstein, Marktplatz 1, 93167 Falkenstein, Tel. 09462/942220, Fax: 09462/942229, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.markt-falkenstein.de
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Wir verwenden Cookies (Textdateien), um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie geben ihre Einwilligung mit Einverstanden oder können ablehnen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.