Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gröstl, Schlutzer und Edelvernatsch

Hausgemachte Krapfen, Salat aus dem Garten hinterm Hof oder Wein von eigenen Reben: In den Schankbetrieben der Marke „Roter Hahn“ schmeckt Südtirol am besten. Vorgestellt werden die 37 Hofküchen im Kulinarik-Führer „Bäuerlicher Feinschmecker 2011/12“. Traditionelle Gerichte, hofeigene Produkte, bäuerliche Gastlichkeit und strenge Qualitätskriterien garantieren authentischen Hochgenuss – in urigen Stuben oder unter weinumrankten Lauben. Der „Bäuerliche Schankbetrieb des Jahres 2011“ in Panoramalage am Vinschger Sonnenberg wurde übrigens nicht nur für seine Speckknödel, sondern vor allem für seine Fülle an hofeigenen Produkten ausgezeichnet. Das sind mal richtig gute Aussichten – für den Gaumen und fürs Auge: Käsknödel mit Blick übers Ultental. Gulasch unterhalb von Dolomitengipfeln. Oder ein Glas Gewürztraminer auf einer Terrasse oberhalb der Kurstadt Meran. Südtirols beste Bauernküchen in den schönsten Ecken des Landes machen doppelt Appetit. Zu finden sind die top Schankbetriebe der Dachmarke „Roter Hahn“ in der neu erschienenen Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker 2011/12“. Der 76-seitige Genuss-Reiseführer widmet allen 37 Hof- und Buschenschänken je eine Seite und präsentiert nicht nur deren kulinarische Spezialitäten, sondern auch Infos zur Geschichte der einzelnen Häuser, zur geographischen Lage und den Anreisemöglichkeiten per Auto oder zu Fuß.

Alle der ländlich-authentischen Betriebe sind individuell verschieden. Folgende streng kontrollierten Kriterien zeichnen sie jedoch gleichermaßen aus: Lokale und saisonale Hausmannskost, nach traditionellen Rezepten und mit viel Liebe zubereitet. Hofeigene Produkte wie Milch, Obst, Eier, Fleisch oder Kräuter. Diese kommen anschließend in Form von Marende (Brotzeit mit Speck, Kaminwurzen und Bergkäse), Bauerngröstl (geröstete Kartoffeln mit Rindfleisch) oder Schlutzern (Teigtaschen, gefüllt mit Spinat und Topfen) auf den Tisch. Dazu gibt es Quellwasser und hausgemachte Säfte. Während in den ausgewiesenen Buschenschankbetrieben nur Wein aus Eigenanbau kredenzt wird, servieren die Hofschänken Edelvernatsch und Co. aus ganz Südtirol.

Zum „Bäuerlichen Schankbetrieb 2011“ ist dieses Jahr der „Niedermairhof“ hoch über Kastelbell im Vinschgau ausgezeichnet worden. Vor allem feinste hofeigene Produkte wie Grauvieh-Salami, hausgemachtes Brot oder Holundersaft waren ausschlaggebend für die Auszeichnung. Die Spezialität von Bäuerin Annemarie Kaserer sind jedoch ihre handgerollten Speckknödel mit Geräuchertem von den eigenen Schweinen. Ein Genuss, der selbst Gourmetherzen höher schlagen lässt – übrigens sowohl auf der Sonnenterrasse am Vinschger Sonnenberg als auch in der holzgetäfelten historischen Bauernstube des Hofschanks.   

Der „Bäuerliche Feinschmecker 2011/2012“ kann kostenlos bestellt werden unter Fon +39 0471 99 93 08


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information