Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

79 KILOMETER, 3.820 HÖENMETER: ISCHGL RUFT ZUM IRONBIKE

Die Mountainbike-Marathon-Szene trifft sich am 6. August 2011 in Ischgl zum Saisonhighlight: Beim 17. Ischgl Ironbike können sich Biker mit der Profi-Weltelite auf der Strecke messen und um 20.000 Euro Preisgeld kämpfen. Neben der Marathon- gibt es eine Mitteldistanz und Kurzstrecke. Ironbike-Premiumpartner Cannondale lädt zum Neuheiten-Test. Der Name Ischgl Ironbike hält was er verspricht: Wenn am 6. August 2011 um 8:30 Uhr der Startschuss fällt, heißt es für alle Fahrer bis an die eigenen Grenzen zu gehen. Jedes Jahr gehen rund 1.000 Biker - vom ambitionierten Amateur bis hin zu den Top-Fahrern internationaler Rennteams - auf die berühmte Strecke zwischen Ischgl und dem schweizerischen Samnaun.

Über die Grenze an die eigenen Grenzen

Der 17. Ironbike sorgt mit einem ausgewogenen Strecken-Konzept dafür, dass die Teilnehmer während des Rennens nach Kondition zwischen drei verschiedenen Varianten wählen können. Auf der klassischen und anspruchsvollsten Ironbike-Strecke kämpfen die absoluten Marathon-Spezialisten um den Titel des härtesten Fahrers des Jahres.

Nicht umsonst heißt es Ischgl Ironbike, denn die Strecke führt von Ischgl über die Greitspitze in 2.872 Metern Höhe auf traumhaften Single-Trails bis hinab ins schweizerische Samnaun und wieder hoch auf den Palinkopf. 79 Kilometer und 3.820 Höhenmeter müssen dabei bewältigt werden. Für alle anderen gibt es zwei Alternativen: Die Runde mit 27 Kilometern Streckenlänge und 750 Höhenmetern ist für Sprintspezialisten gedacht – aber auch für Biker ideal, die Wettkampf-Atmosphäre schnuppern und sich mit den Besten messen wollen.

Die mittlere Runde verlangt durch den steilen Anstieg zur Idalp und die weitere Auffahrt bis zur Vellilscharte vor allem gute Kondition. Die Abfahrt durch das Velliltal auf dem von Mountainbike-Legende Hans Rey entworfenen Single-Trail lässt jedoch alle Aufstiegsmühen vergessen: Über 1.200 Höhenmeter genießen die Fahrer puren Abfahrtsspaß bis hinunter ins Ziel nach Ischgl. Insgesamt misst die mittlere Runde 48 Kilometer und 2.050 Höhenmeter.

Ein detailliertes Roadbook und die GPS-Daten des Ischgl Ironbikes gibt es unter www.ischgl.com. Vor Ort bietet das erfahrene Organisationsteam einen umfassenden Service: Von Verpflegungsstationen über Fotoservice und Bike-Wash bis hin zur großen Pasta-Party für alle Fahrer ist für alles gesorgt. Außerdem präsentiert Cannondale auf dem Expo Gelände Testbikes. Das Startgeld beträgt 32 Euro, die Anmeldung unter www.ischglironbike.com läuft.

powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information