Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eisklettern: Nationalpark mit Pickel und Steigeisen

Hochalmspitze, Ankogel, Reißeck, Polinik: Die stattlichen Zwei- und Dreitausender rings um Obervellach im Mölltal sind nicht nur schön anzusehen, sie locken auch im Winter zu Bergerlebnissen für Bergsteiger und Tourengeher.

Eisklettern über gefrorene Wasserfälle zählt zu den spektakulären Bergsportvarianten, die immer mehr Anhänger finden. Und die NationalparkRegion Hohe Tauern Kärnten ist eines der begehrtesten Eiskletterreviere der Ostalpen.

In Begleitung eines versierten und staatlich geprüften Sportkletterers wie Wolfi Schupfer hat man den gefahrlosen „Einstieg“ in die neue fesselnde Sportart rasch geschafft. Wer diesen ultimativen Winterspaß mit Adrenalinkick einmal erlebt hat, kommt nicht mehr davon los. Die kurzen bis hochalpinen Eisfälle in Obervellach und Mallnitz, im oberen Mölltal und im Maltatal sind für jeden Anspruch eine glatte Herausforderung.

In Eiskletterkursen werden das Anseilen sowie die richtige Steigeisen- und Sicherungstechnik in den steilen Vertikalen auf dem Eis von der Pike auf trainiert. Danach arbeiten sich die Naturabenteurer mit Steigeisen, Eisschrauben und Pickel auf bis zu 200 m hohen Eisfällen empor.

Weitere Informationen: Tourismusbüro & Incomingreisen, A 9821 Obervellach 21, Tel.: +43(4782)2510, Fax: +43(4782)2505, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.obervellach.at

 

powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen