Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sich im Pilzmuseum die Sporen verdienen...

Ein Museum am richtigen Ort: Mit rund 70 Prozent bewaldeter Fläche ist der Kreis Siegen-Wittgenstein der waldreichste Kreis Deutschlands - ideale Voraussetzung für ein hohes und mannigfaltiges Pilzvorkommen.

Das Pilzkundliche Museum in Bad Laasphe stellt über ein Viertel der etwa 2.500 in Nordrhein-Westfalen nachgewiesenen Pilzarten mit Informationen zu Speisewert, Ökologie und Gefährdung aus.

Insgesamt umfasst die Ausstellung weit über 1000 Pilzpräparate der verschiedenen Pilzgruppen, darunter auch exotische Exemplare anderer Regionen. Ein derartiger Überblick über das gesamte Pilzreich ist weltweit nur in wenigen großen Museen zu sehen.

Das Museum bietet in der Pilzsaison regelmäßig dreitägige Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene an. Die Seminare kosten 72 Euro pro Person; freie Plätze für Anfänger gibt es zum Beispiel vom 12. bis 14., vom 19. bis 21. sowie vom 26. bis 28. September.

Infos zu Unterkünften erhalten Interessierte telefonisch bei der Tourismus, Kur und Stadtentwicklung Bad Laasphe (TKS) unter 02752/898 oder unter www.pilzmuseum.de, www.bad-laasphe.de


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information