Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reiseland Niedersachsen immer beliebter

Das Reiseland Niedersachsen konnte im vergangenen Jahr seine Gästezahlen erneut überdurchschnittlich steigern. Nach Angaben des Niedersächsischen Landesamtes für Statistik wurde mit insgesamt 32,8 Millionen verbuchten Übernachtungen (ohne Camping) ein Zuwachs von nahezu einer Million Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr erzielt - ein Plus von 3 Prozent.

"Starke Regionen und attraktive Angebote haben die Nachfrage weiter belebt", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche. Die kontinuierlichen Steigerungsraten der vergangenen Jahre würden zeigen, dass das Reiseland Niedersachsen bei Urlaubern immer beliebter werde. "Sie sind damit auch ein Beleg für die erfolgreiche Förderpolitik des Landes beim Tourismus. Zielgerichtete Investitionen in Qualität und Infrastruktur zeigen ihre Wirkungen", so der Minister.

Insgesamt sind 10,2 Millionen Gäste im vergangenen Jahr nach Niedersachsen gereist, davon waren gut eine Million aus dem Ausland, das sind 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. "Damit beweist sich die dreijährige Arbeit der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) als erfolgreich. Und wir wollen das Reiseland Niedersachsen und seine reizvollen Ziele noch bekannter im Ausland machen", sagte TMN-Geschäftsführerin Carolin Ruh.

In den großen Reisegebieten Niedersachsens hat es Übernachtungszuwächse auf breiter Front gegeben:

Die Nordseeküste  (+ 5,0%), die Ostfriesischen Inseln (+ 3,0 %) und die Lüneburger Heide
(+ 3,5 %) haben mit knapp 580.000 zusätzlichen Übernachtungen den Großteil des Wachstums für sich gewinnen können. Sie konnten trotz durchwachsenden Wetters mit Service, Qualität und neuen Ideen überzeugen.

Hohe prozentuale Zuwächse hatten das Oldenburger Münsterland (+ 18,6 %) und die Mittelweser (+8,1 %). Der Harz hingegen musste den schneearmen Wintermonaten Tribut zollen (- 4,1 %). Die Anzahl der Übernachtungen in den Städten in Niedersachsen haben um 280.000 Übernachtungen (+ 4,8 %) auf insgesamt 6 Millionen zugenommen. Hannover bleibt die meistbesuchte Stadt in Niedersachsen mit gut 1,6 Millionen Übernachtungen (+ 3,9 %). Hildesheim (+ 26 %), Gifhorn (+ 24,9 %) und Papenburg (+16,4 %) verzeichneten starke Zuwächse.

Niedersachsen im Süden der Republik beliebt

Neben dem traditionellen Einzugesgebiet Nordrhein-Westfalen entdecken auch immer mehr Menschen aus den südlichen Bundesländern Niedersachsen als bevorzugtes Urlaubsziel. Vor allem aus Bayern und Baden-Württemberg, aber auch aus Hessen und Rheinland-Pfalz sind 2007 mehr Urlauber gekommen. "Die Urlaubsreisen der Deutschen sind insgesamt nicht mehr geworden. Umso erfreulicher ist, dass sich viele Deutsche entschieden haben, ihren Urlaub in Niedersachsen zu verbringen. Das zeigt, dass sich die Bemühungen, die ServiceQualität noch mehr zu steigern, gelohnt haben und die Gäste sich von Niedersachsen inspiriert fühlen," berichtete Carolin Ruh.

Holländer mit Abstand der wichtigste Auslandsmarkt für Niedersachsen

Für immer mehr ausländische Gäste ist Niedersachsen ebenfalls ein beliebtes Reiseziel. Vor allem Niederländer besuchen das Land zwischen Harz und Nordsee (552.000 Übernachtungen). Auch bei den Dänen ist Niedersachsen im vergangenen Jahr eine Reise wert gewesen (213.000 Übernachtungen), gefolgt von Großbritannien (153.000 Übernachtungen) und Schweden (114.000 Übernachtungen). Das sind insgesamt 4,6 Prozent mehr Übernachtungen von ausländischen Gästen als im vergangenen Jahr.

Quelle: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH


powered by:
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information