Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sonne, Meer und Strand ganz nah - in Lignano Sabbiadoro

Wen heutzutage die Sehnsucht nach Meer und Sonne packt, den trennen nur ein paar Stunden Autofahrt vom Land wo die Zitronen blühen. Die Alpen sind kein Hindernis mehr, in zwei Stunden durchquert man sie auf der Autobahn, bis bei Gemona del Friuli die Berge zurückbleiben und sich das Tal des Tagliamento zur Ebene weitet. Folgt man seinem Lauf bis zur Mündung in die nördliche Adria, gelangt man nach Lignano Sabbiadoro, der ersten Anlaufstelle für das Fernweh nach südlicher Lebensfreude.

Feinkörnigen, goldfarbenen Sand bringt der Tagliamento aus den Alpen mit, den Grundstoff der Halbinsel von Lignano, die mit ihren acht Kilometern Sandstrand den Beinamen „Sabbiadoro", wörtlich übersetzt „Goldsand", wahrlich verdient.

Sanft fällt der Strand zum Meer hin ab, im nur allmählich tiefer werdenden, warmen Wasser fühlen sich besonders Kinder wohl und sicher, kein scharfkantiger Stein, kein Seeigel ritzt ihre zarten Füße. Sofern sie Eimerchen und Schaufel zwischendurch mal aus der Hand legen, denn die schönste Sandkiste der Welt ist eine echte Herausforderung für die kleinen Baumeisterinnen und Architekten.

Für die Wasserqualität am Strand und in den Marinas mit 5000 Anlegeplätzen bürgt seit 1990 in Folge die „Blaue Flagge" der F.E.E. (Foundation for Environmental Education). So steht dem ungebremsten Meervergnügen nichts im Wege, mit Wassersport in allen denkbaren Variationen. 36 Strandbäder garantieren auf dem gepflegten Strand eine perfekte Infrastruktur mit Strandkabinen, Duschen, Sonnenschirmen und Liegen.

Vom Kindergarten bis zur Espressobar ist man für jede Eventualität gerüstet. Ein kostenloses Animationsprogramm bringt mit „Bodytonic", Tanzkursen oder Beachvolleyball den Kreislauf nach dem Sonnenbaden wieder in Schwung. Eltern dürfen sich entspannt in ihrem Liegestuhl zurücklehnen, ihr Nachwuchs ist in den Miniclubs für Kinder von drei bis zwölf Jahren bei den geschulten Animateuren in guten Händen.

Das satte Grün der Pinien vervollständigt den Farbklang aus goldenem Sand und blauem Meer. Zwischen den würzig nach Harz duftenden Bäumen breitet sich auf der Halbinsel ein veritables Ferienparadies aus, mit Unterkünften für jeden Geschmack und jedes Urlaubsbudget, Parkanlagen und fantasievollen Themenparks für die ganze Familie. Radwege, Reiterhöfe, Tennisplätze und ein ganzjährig bespielbarer 18-Loch-Golfplatz sind die sportlichen Alternativen zu Lande. Wellness der maritimen Art mit Sand- und Thalassotherapien sind die Spezialität der Therme von Lignano.

Ernest Hemingway hat es sicher als Kompliment gemeint, als er Lignano als „italienisches Florida" bezeichnete. Doch es darf dahingestellt bleiben, wem damit mehr geschmeichelt wurde. Einem derartigen Reichtum an Kunst und Kultur, wie er im Hinterland der Küste auf Schritt und Tritt zu finden ist, wird man in Hemingways Heimat kaum begegnen. Jeder Stein in bezaubernd schönen Städten wie Aquileia, Cividale oder Udine könnte eine Geschichte von Römern, Langobarden und Venezianern erzählen, von auf- und untergehenden Reichen, alten Göttern und neuem Glauben. Es lohnt sich, ihnen zuzuhören.

Weitere Informationen: Fremdenverkehrsamt Lignano Sabbiadoro, Via Latisana 42, 33054 Lignano Sabbiadoro, Italien, Tel. +39-0431-71821, Fax +39-0431-70449, www.aiatlignano.it, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


powered by:
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung