Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Erstmals über 500.000 Gäste – fast eine Million Übernachtungen Tourismusrekord in Kassel für 2012 bestätigt

Fast eine Million Übernachtungen und erstmals über 500.000 Gästeankünfte: Die aktuellen Zahlen zum Tourismusjahr 2012 in Kassel übertreffen alle bisherigen Erwartungen. „Diese beeindruckenden Zahlen sind nochmals ein schönes Geburtstagsgeschenk für die Stadt zu ihrem 1.100-jährigen Bestehen“, kommentierte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen die jetzt vorliegenden Daten. „Sie zeigen aber einmal mehr, dass Kassel ein regelrechter Besuchermagnet für Gäste aus aller Welt geworden ist.“ Die Rekordzahlen seien natürlich zu einem großen Teil der dOCUMENTA (13) zu verdanken, entsprechen aber auch der positiven Gesamtentwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren. „Im September hatten wir noch mit rund 900.000 Übernachtungen gerechnet – ein Ergebnis, das 2012 bereits zum Rekordjahr gemacht hätte“, so Angelika Hüppe, Geschäftsführerin der Kassel Marketing GmbH. „Dass es nun noch einmal knapp 50.000 Übernachtungen mehr geworden sind, hat uns selbst positiv überrascht.“

Insgesamt weist die städtische Statistikstelle für das vergangene documenta-Jahr 947.855 Übernachtungen aus. Darüber hinaus wurden 500.395 Gästeankünfte in Kassel gezählt – ein Gästeplus von 14,8 Prozent und ebenfalls neuer Rekord. Damit wird sogar das bisher erfolgreichste documenta-Jahr 2007 mit rund 817.000 Übernachtungen noch einmal deutlich übertroffen.

Auch für 2013 rechne man in Kassel mit deutlich höheren Besucherzahlen als in anderen „documenta-freien“ Jahren, erklärte OB Hilgen. Grund dafür sei unter anderem die Vielzahl an Veranstaltungen rund um das Stadtjubiläum Kassel 1100, aber auch das Grimm-Jahr 2013, der Hessentag im Sommer sowie die große Sonderausstellung „Jordaens und die Antike“, die kommende Woche eröffnet und sicher zusätzlich kunstinteressierte Gäste in die Stadt an der Fulda locken werde. „Ende Juni erwarten wir darüber hinaus die Entscheidung der UNESCO, den Herkules und die weltberühmten Wasserspiele in die Weltkulturerbeliste aufzunehmen. Ebenfalls im Frühsommer wird das herrlich gelegene Auebad eröffnet. Ich bin davon überzeugt, dass es ein beliebter Treffpunkt nicht nur für die Kasseler Bevölkerung sein wird, sondern auch Badegäste aus dem Umland anziehen wird“, so OB Hilgen.


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information