Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wissen macht Spaß und Frankreich liegt gleich um die Ecke

Stadt-Quiz verlost "Reise nach Paris" und 10 x "iPod Nano"

ImageDie PISA-Studien der OECD sind internationale Schulleistungsuntersuchungen, die seit dem Jahr 2000 in dreijährigem Turnus in den meisten Mitgliedsstaaten der OECD und einer zunehmenden Anzahl von Partnerstaaten durchgeführt werden und die zum Ziel haben, alltags- und berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten 15-jähriger Schüler zu messen.

Das Akronym PISA wird in den beiden Amtssprachen der OECD unterschiedlich aufgelöst: englisch als Programme for International Student Assessment (Programm zur internationalen Schülerbewertung) und französisch als Programme international pour le suivi des acquis des élèves.

Doch auch Erwachsene wollen ihren Horizont erweitern und so gibt es in der Deutschen Fernsehlandschaft mittlerweile zahlreiche Fernsehsendungen die diesem Anspruch gerecht werden wollen.

Quiz- und Wissensmagazine sind in Deutschland beliebter denn je

So läuft seit 1993 im WDR Fernsehen das Wissenschaftsmagazin Quarks & Co mit großem Erfolg. Quarks & Co erscheint wöchentlich und konzentriert sich 45 Minuten lang auf ein naturwissenschaftliches Thema, das aus verschiedensten teils ungewöhnlichen Blickwinkeln beleuchtet wird.

RTL II steht dem in nichts nach und geht mittlerweile jeden Sonntag um 19:00 Uhr mit der Reihe "Welt der Wunder" auf Sendung. 3sat informiert seine Zuseher mit dem Zukunftsmagazin "nano - die Welt von morgen" von montag - freitag um 18:30 Uhr und Sat1 macht in dem Wissensmagazin "Clever" mit Experimenten auf sich aufmerksam.

Star unter den Wissenssendungen ist derzeit allerdings "Genial daneben" am Samstag um 22:00 Uhr auf Sat1 mit Hugo Egon Balder und beliebten Comedians, deren Erfolg wohl darin zu finden ist, dass Zuschauer geniale Fragen stellen und die Raterunde mit der Antwort oft daneben liegen. Nicht zu vergessen „Wer wird Millionär“ mit Günter Jauch auf RTL, jeweils am Freitag und Montag um 20:15 Uhr.

Der Erfolg dieser Sendungen zeigt, dass der alte Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ nicht mehr gilt und Millionen Deutsche sehr wohl zeigen wollen was sie alles wissen und ebenso dazulernen wollen, wenn sie einmal nichts wissen.

Wer weiss was?

Wissen ist nicht nur Macht. Wissen hilft auch den Urlaub und die Geschäftsreise erfolgreich zu gestalten. Sich im Urlaub auszutauschen, ein interessantes Gespräch zu führen und auf charmante Art und Weise zeigen zu können, dass nicht alle deutschen Urlauber dem Ballermann-Nimbus entsprechen liegt im Interesse vieler Reisender.

Heute ist die Rede von Globalisierung und früher noch weit entfernte und schwer erreichbare Orte sind dank Billigflug-Airline, Schnellzug und Auto mittlerweile nur noch ein paar Stunden entfernt um entdeckt zu werden.

Entdecke die Welt beim Preisausschreiben mit Stadt-Quiz

Gute Gründe die Welt, auch als sogenannter „Otto-Normalverbraucher“, zu entdecken und sich bei Rate- und Wissenspielen aktiv zu beteiligen.

Denn jeder Mensch hat seine ganz persönliche Vorstellung, wie er seinen Urlaub verbringen möchte um Wissenswertes zu erfahren. Das kann zum Beispiel ein Städtetrip durch eine aufregende Metropole wie New York oder Hongkong sein.

Andere finden ihr Glück bei einer stillen Kanutour durch die weite schwedische Seenplatte. Aber ganz gleich, welches Ziel man ansteuert, die meisten wollen ihre Ferienzeit aktiv erleben und dabei nach Möglichkeit etwas dazulernen.

Parisreise gewinnen und die schönsten Seiten der Metropole erkunden.

Wer eine Reise nach Paris schon immer einmal unternehmen wollte ist jetzt im Internet auf der Seite richtig. Bei dem kurzweiligen Bilderquiz sind Sehenswürdigkeiten einer Stadt richtig zu erraten und wer die vorgenannten Wissenssendungen schon einmal gesehen hat wird die Zuordnung sicher leicht vornehmen können.

Als Hauptpreis winkt bei diesem Reise-Gewinnspiel ein romantisches Wochenende für 2 Personen in Paris und ermöglicht Ihnen damit auch den Besuch des Eiffelturms. Zählt er doch zu den bekanntesten Gebäuden der Welt und wird jedes Jahr von rund sechs Millionen Menschen besucht.

Benannt wurde der 324 Meter hohe Eiffelturm nach seinem Erbauer Gustave Eiffel. Er war das Symbol der Weltausstellung von 1889 und sollte ein Zeichen zum 100. Jahrestag der Französischen Revolution werden.

In einer Bauzeit von nur zwei Jahren wurde der Eifelturm aus vorgefertigten Eisenteilen zusammen genietet und bereits ein halbes Jahr nach seiner Eröffnung, hatten Besucher dreiviertel der Baukosten wieder in die Kassen der Stadt gespült. Zunächst sollte der Eiffelturm nach zwanzig Jahren wieder abgerissen werden, aber er erwies sich als sehr nützlich für die aufkommende Funktechnik und es konnte die erste Funkverbindung über den Atlantik vom Eiffelturm hergestellt werden.

Für Touristen stehen drei verschiedene Aussichtsplattformen auf 57, 115 und 276 Meter Höhe zur Verfügung, die eine überragende Aussicht auf Paris bieten. Alternativ zum Aufzug kann man die zweite Plattform über 1665 Stufen erreichen. Sehenswert ist die Beleuchtung des Eiffelturm bei Nacht, wenn die einzelnen Streben hell beleuchtet werden und auf der Spitze ein Leuchtfeuer arbeitet um die Luftfahrt zu warnen.

Vorschläge für einen Paris-Kurztrip

Als Hauptgewinner und Parisbesucher haben Sie mehrere und außergewöhnliche Möglichkeiten die Stadt, ihre Einwohner und deren Lebensart zu entdecken.

Beispiel: „Paris wie ein Pariser besichtigen“

ImageWas gibt es auch Schöneres und Interessanteres als eine Stadt außerhalb der üblichen Touristenpfade zu besichtigen und im Rhythmus ihrer Einwohner zu leben?

Der Verein "Meeting the French" bietet internationalen Besuchern ein Treffen mit Parisern zu einem Mittag- oder Abendessen bei ihnen zuhause an. Die Gastgeber empfangen bei sich zuhause eine Einzelperson, ein Paar oder eine Familie zum Mittag- oder Abendessen. Ein idealer Zeitpunkt, um Bekanntschaft zu machen und die Kultur des anderen besser kennen zu lernen.

Im Café-Info hingegen erwarten Pariser, die von ihrer Stadt begeistert sind, Touristen in einem gemütlichen Ambiente und geben Touristen einschlägige Tipps um im Angebot die interessantesten Punkte herauszufinden. Diese Bewohner begleiten kleine Gruppen in ihren Stadtteil, um ihnen ein paar Geheimnisse und Geheimtipps anzuvertrauen. Die freiwilligen Mitglieder von „Paris Greeter“ zeigen den Touristen ebenfalls das echte Paris der Pariser und vermitteln ihnen ihre Begeisterung und ihre Liebe für die Stadt.

Les Parisiens associés - www.les-parisiens-associes.com
Meeting the French - www.meetingthefrench.com
Parisien d’un jour, parisien toujours - www.parisgreeter.org
Ausgehen und Events auf www.parisinfo.com

Paris mit dem Chauffeur erkunden

Wie wäre es, Paris mit einem Chauffeur in der legendären Ente (2CV der Marke Citroën ) zu entdecken? Auf einer anderthalb- bis dreistündigen Fahrt beantwortet ein geschulter Fahrer (fast!) alle Fragen. „4 roues sous 1 parapluie“ liefert ihnen wissenswertes über alle Sightseeing Plätze die sie sehen wollen. Infos: www.4rs1p.com

Limousinenservice in Paris kein Problem

ImageWer es etwas komfortabler haben möchte kann in Paris auch in einer Limousine befördert werden.

Es gibt schließlich fast kein exklusiveres Fortbewegungsmittel als eine weiße oder schwarze amerikanische Limousine, um die Pariser Avenuen, Notre Dame, Arc de Triomphe zu erkunden und zu Kunstgalerien oder den Hot Spots der Stadt (Centre Pompidou, Eiffelturm, Musée du Louvre, Le Moulin Rouge, Sacré-Coeur, Pyramide du Louvre, Musée d'Orsay) gefahren zu werden. An Bord wird Champagner gereicht und ein Kunstexperte beantwortet während der Fahrt Ihre Fragen.
Infos The Art Limousine – art process – www.art-process.com

Paris aus der Luft zu sehen ist natürlich der Hit bei Jung und Alt. Der Künstler Yann Artus Bertrand, der in der ganzen Welt durch seine Fotos der Erde aus der Vogelperspektive bekannt ist, lädt Parisbesucher ein, Paris von oben zu entdecken und die Veranstalter sorgen so für den ganz besonderen Kick. Es lohnt sich.

Ballonanbieter in Paris :

Aeroparis / Ballon Eutelsat parc André-Citroën, 2 rue de la Montagne-de-la-Fage, Paris 15e - www.aeroparis.com
PanoraMagique (Fesselballon) Disney Village, 77777 Marne-la-Vallée - www.panoramagique.com
Mayerhoeffer Communication / Ausflug in der Montgolfière 16 rue d’Arcueil, 94250 Gentilly - www.montgolfiere-paris.com

Öffentliche Verkehrsmittel in Paris

Wer Paris lieber ganz individuell erleben will kann natürlich auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Paris ist nämlich, wenn man es weiß, auch ganz bequem und günstig mit dem Bus zu erkunden.

Mit ca. 50 Linien einschließlich Montmartre-Bus haben Sie die Qual der Wahl. Eine originelle und sinnvolle Art, die Stadt mit all ihren Facetten wie ein echter Pariser kennen zu lernen.

Die Pariser U-Bahn fährt freitags, samstags und vor Feiertagen bis 2.15 Uhr morgens. Und zur Ergänzung des öffentlichen Verkehrsangebots stehen mittlerweile mehrere Fahrradvermieter bereit die ein erkunden per Pedes ermöglichen.

Fahrradverleih in Paris

So gibt es seit Juli 2007 in Paris ein innovatives Fahrradverleihsystem. „Vélib“ ist einfach und schnell und eignet sich für alle Kurzstrecken.

Sie entleihen ein Fahrrad an einer Station und stellen es an einer anderen wieder ab - dieses Selbstbedienungsverleihsystem steht rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche zur Verfügung und es ist kein Telefonanruf notwendig.

Die Fahrradstationen sind in allen Stadtteilen in Abständen von ca. 300 Metern zu finden. An den Knotenpunkten öffentlicher Verkehrsmittel und an öffentlichen Einrichtungen sind mehrere Stationen vorhanden. Mit dem Vélib' (zur Zeit sind 15.000 Fahrräder in Paris im Einsatz) können Sie auch die entlegensten Winkel der Stadt wie ein echter Pariser erkunden (ab 14 Jahren).

Weitere Informationen auf www.parisinfo.com www.ratp.fr www.rouelibre.fr

Paris auf dem Wasserweg erkunden

Zu einem Parisbesuch gehört unbedingt auch eine Fahrt auf der Seine. Während der Fahrt haben Sie die nötige Ruhe, um vom Wasser aus die schönsten Museen und Baudenkmäler zu betrachten. Wie die Vaporetti in Venedig verfügt auch die Seine über ihr eigenes Verkehrsmittel auf dem Wasser.

Der "Bato-Bus" mit acht Anlegestellen (Tour-Eiffel, Musée-d’Orsay, Saint-Germain-des-Prés, Notre-Dame, Jardin-des-Plantes, Hôtel-de-Ville, Louvre, Champs-Elysées) bietet Ihnen damit die Möglichkeit, Paris auf originelle Art und Weise zu entdecken und eine schöne Bootsfahrt mit einer Besichtigung der Sehenswürdigkeiten zu verbinden. Dauer der Fahrten: ca. 1 Stunde.

Infos zu Batobus-Anbietern:

Bateaux-Mouches - www.bateauxmouches.com
Bateaux parisiens - www.bateauxparisiens.com (Zauberfahrt "croisière enchantée")
Canauxrama - www.canauxrama.com
Compagnie des Batobus port de La Bourdonnais, Paris 7 e - www.batobus.com
Marina de Bercy - www.marinadeparis.com
Les Vedettes de Paris - www.vedettesdeparis.com K(Kinderkreuzfahrt "Petits Matelots" für die 4-11-jährigen)
Les Vedettes du Pont-Neuf - www.vedettesdupontneuf.com
Paris Canal - www.pariscanal.com

Stadt-Quiz macht es möglich: Paris-Wochenende für 2 Personen zu gewinnen

Jetzt heißt es nur noch bei stadt-quiz.de teilnehmen, die Städte-Fragen richtig zu beantworten und ein romantisches Wochenende für 2 Personen im Wert von 500 Euro zu gewinnen. Bereits enthalten ist eine traumhafte Rundfahrt auf der Seine, ein Besuch des Eiffelturm und ein romantisches Abendessen am Montmartre.

Darüber hinaus werden aus den Teilnehmern zehn Gewinner eines iPod Nano gezogen die mit den von Apple angebotenen Podcasts einen Blick nach Versailles und andere Pariser Highlights werfen können.

Fazit der Redaktion: Wer seinem oder seiner Auserwählten „Isch liebe disch!“ ins Ohr flüstern, händchenhaltend durch die Stadt der Liebe bummeln, einen romantischen Antrag unterm Eiffelturm machen möchte oder Frankreichs Hauptstadt einfach nur live erleben will sollte sich auf jeden Fall bei diesem Städtequiz beteiligen. Paris ist wirklich eine Reise wert.

Die Redaktion wünscht Ihnen beim Reisegewinnspiel toi toi toi.

Weitere Infos und eine Gewinnspielteilnahme unter stadt-quiz.de


Autor: Gerd Bruckner
Fotos: © Paris Tourist Office
Fotografen: David Lefranc (Notre Dame), Amélie Dupont (Jardin, Place de la Concorde, Rando à bicyclette, Paris Romantique, Eiffelturm, Blick vom Schiff) , David Lefranc (Opera Bastille, Metro, Toits de Paris, Moulin Rouge) Marc Verhille (Pyramide du Louvre, Grand Palais)


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information