Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spannende Ausstellung über Runenschriftzeichen im dänischen Moesgård Museum bei Århus

Alles Wissenswerte über Runen gibt es noch bis zum 2. August 2009 in der Sonderausstellung  „Runen – fra graffiti til gravskrift“ (Runen – vom Graffiti bis zur Grabinschrift) im jütländischen Moesgård Museum bei Århus zu bestaunen. Doch wer jetzt glaubt, dass sich die Ausstellung mit der Betrachtung von langweiligen Runensteinen zufrieden gibt, der irrt gewaltig. Auch wenn für diese Aktion extra eine neue Ausstellungshalle eröffnet wurde, in der sieben Runensteine aus der Umgebung von Århus zu bewundern sind.

Bei der Sonderausstellung im nach dem Nationalmuseum bedeutendsten dänischen Museum für Archäologie und Ethnografie handelt es sich um eine Mitmach-Veranstaltung für die ganze Familie. Entdecken, Untersuchen, Probieren und Spielen lautet die Devise. Mit Hilfe von Runenklötzchen kann der Besucher selber einmal versuchen, Wörter zu legen, sich in der Übersetzung von Runeninschriften probieren oder sogar seinen eigenen Runenstein aufstellen.

Runen sind die ältesten, nordischen Schriftzeichen. Die ältesten Runeninschriften stammen aus der Eisenzeit, die jüngsten aus dem 14. Jahrhundert. Ursprünglich besaß das Runenalphabet 24 Zeichen. Beim Übergang von der Eisen- in die Wikingerzeit schrumpfte es auf 16 Zeichen zusammen.

Die Ausstellung möchte dem Besucher unter anderem zeigen, dass durchaus eine Ähnlichkeit zwischen den Runen und den heutigen Kurznachrichten, den SMS, besteht. Heute noch bekannt sind vor allem die Runen- oder Grabsteine. Die wenigsten wissen jedoch, dass Runen auch für den alltäglichen Gebrauch genutzt wurden.

In kleine Holzstäbe geritzt, auf Waffen, Werkzeugen, Schmuckstücken oder Amuletten können diese Schriftzeichen noch heute entdeckt werden. Runen sind an vielen verschiedenen Orten anzutreffen. Demzufolge unterscheiden sich die einzelnen Texte auch sehr voneinander: Schnell eingeritzte Graffiti mit Bitten, Gebeten oder alltäglichen Geschehnissen bis hin zur wohl überlegten Inschrift in Runen- oder Grabsteinen.

Für 60 Kronen Eintritt (ca. 8 Euro) kann sich jeder von der faszinierenden Welt der Runen gefangen nehmen. Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren dürfen gratis ins Museum. Weitere Informationen: Moesgård Museum, Moesgård Allé 20, DK-8270 Højbjerg, Tel. 0045–8942 1100, http://www.moesmus.dk.

Allgemeine Dänemark-Reiseinformation: http://www.visitdenmark.com.


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information