Kroatien - ein Urlaubsland einzigartiger Vielfalt - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Plitvicer Seen_ Ivan Coric_2012

Die Götter wären glücklich ob der Natur, Kultur und der köstlichen Speisen - Urlauber sind es!

Von der magischen, unberührten Adriaküste bis zu den beeindruckenden Naturparks im Landesinneren zieren Kroatien eine außergewöhnliche natürliche und architektonische Vielfalt und Schönheit. Kroatien ist ein Land der Vielfalt und der intensiven Farben. Das Landschaftsbild der stark gegliederten Küste gesäumt von über tausend Inseln präsentiert sich in Azur, Smaragd, Tannengrün und Felsengrau. Städte prahlen mit imposanten Bauten und zeugen vom kulturellen Erbe des Landes mit einer reichen, oft über 2.000-jährigen Geschichte.

Die meisten Strände in Kroatien sind Kiesstrände mit kristallklarem Wasser und vielen Wassersportangeboten wie Tauchen, Jet-Ski, Beachvolleyball oder das bekannte lokale Strandspiel „picigin“. Der berühmte Strand „Zlatni Rat“ (zD,. Das goldene Horn) auf der Insel Brač ist zweifelsohne der beliebteste Strand in Kroatien, gefolgt von den Stränden „Punta rata“ im Ort Brela, „Baška“ auf der Insel Krk und „Banje“ in Dubrovnik.

Wenn Ihr perfekter Ort zum Sonnenbaden ein Strand ist, der sich weit weg der Zivilisation befindet, dann wird es für Sie nicht schwierig sein hier ein Stück vom Paradies nach Ihrem Geschmack zu finden. Die Bucht „Stiniva“ auf der Insel Vis ist der bekannteste einsame Strand an der kroatischen Küste.

Es ist sehr schwierig diesen über Land zu erreichen, aber Nautiker kommen oft dorthin, um die Ruhe und das friedliche Meer zu genießen. Das Kap „Kamenjak“ im Süden von Istrien hat ebenfalls viele versteckte Buchten und kleine Inseln mit Sand- und Felsstränden zu bieten. Auch einer der populärsten kroatischen Strände, der Strand „Lubenice“, befindet sich in einer einsamen Bucht und ist von den steilen Klippen der Insel Cres umgeben.

Mit einem exklusiven Luxusstrand präsentiert sich Kroatien als besonders hundefreundliche Urlaubsdestination. Anstatt zu Hause bleiben zu müssen, kann der geliebte Vierbeiner es sich auf einer Hundeliege am exklusiven Hundestrand in Crikvenica gemütlich machen. Die tierischen Lieblinge werden dort bestens versorgt: Nach einem erfrischenden Bad in der Adria können Hunde sich am Kiesstrand abduschen, bevor es an die Hundebar geht. Die Hundebar bietet köstliche Erfrischungen wie Kräutertee, belgisches Hundebier (0%) und Snacks wie Eis und Kuchen für die treuen Begleiter. Damit die Besitzer den Tag mit ihren pelzigen Freunden genießen können, versorgt die Hundebar auch Menschen mit kalten Getränken und Snacks.

Die Schönheit und Ursprünglichkeit der Natur Kroatiens nimmt auf der Skala der touristischen Werte den unbestrittenen ersten Platz ein. In ökologischer Hinsicht ist Kroatien eines der am wenigsten belasteten Länder Europas. Der Jahresbericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) und der Europäischen Kommission zeigten, dass die kroatischen Strände zu den saubersten Stränden in Europa zählen. Die gut erhaltene Umwelt bleibt die wertvollste Ressource Kroatiens. Man sorgt systematisch und dauerhaft dafür, dass die Naturschönheiten auch langfristig geschützt werden und unberührt bleiben.

Mit seinen 8 Nationalparks - Risnjak, Paklenica, Plitvicer Seen und Nord-Velebit in der Gebirgsregion, sowie den Inseln Kornati, Mljet, Brijuni und den Krka-Wasserfällen in der Küstenregion, ist Kroatien ein echtes Juwel ursprünglicher Naturschönheit. Mit zwei Arboreten in Trsteno bei Dubrovnik und Opeci bei Vinice, einer Vielzahl von historischen Gartenanlagen und geschützten Naturparks ist dieses Land ein wahrer Hort der grünen Schöpfung mit sogar 4300 Pflanzen- und genauso vielen Tierarten.

Den außerordentlichen Wert der Natur- und Kulturschönheiten auf kroatischem Boden erkannte die UNESCO schon 1979, als sie in die Liste des geschützten Welterbes die Altstadt von Dubrovnik, die auch heute noch bekanntesten touristischen Symbole Kroatiens, aufnahm. Die Stadt ist nicht nur bekannt als „die Perle der Adria“, sie ist auch berühmt als einer der Drehorte für die weltweit bekannte Fernsehserie „Game of Thrones“.

Last but not least: Den kroatischen Reichtum an Vielfältigkeit erahnen viele, wenn sie sich von feinem Geschmacksinn leiten lassen. Und zwar während sie an einer Tafel sitzen, auf die Speisen aufgetragen werden, die schon mit ihrem Namen alleine die verschiedenen Gebiete Kroatiens vorstellen: Pager Käse, Slawonischer Kulen, Drnišer Pršut, Istrische Supa, Creser Insellamm, Kutteln/Magen aus Gorski Kotar, Scampi nach Kvarner Art, Štrukli aus Zagorje, Stoner Austern, Viser oder Komiža-Fladen, Gibanica aus Međimurje und und und.

Die kroatische Küche ist vielfältig und vereint in sich verschiedene Regionen. Die Unterschiede in der Auswahl einzelner Zutaten und der Herstellungsverfahren zeigen sich, wenn man die kontinentalen und die Küstenregionen Kroatiens miteinander vergleicht: Die kontinentale Küche ist bekannt für ihren altslawischen Ursprung und die jüngsten kulinarischen Einflüsse der ungarischen, Wiener und der türkischen Schule. Hier dominieren Fleischprodukte, Süßwasserfische und Gemüse.

In der Küche der Küstenregion ist der Einfluss der Griechen, Römer, Illyrer und der später entwickelten mediterranen Küchen Italiens und Frankreichs spürbar. Hier überwiegen Meeresspezialitäten wie Kalamari, Sepia, Scampi oder Hummer, die auf verschiedene Weisen zubereitet werden. Auch Olivenöl, Schinken, verschiedenes Gemüse, kroatische Weine wie Malvasia, Dingač und Vrbnička žlahtina sowie verschiedene Liköre wie der berühmte Maraschino sind bekannt für diese Regionen.

Kroatien hat seit gut zehn Jahren intensiv am Ausbau seiner Straßen gearbeitet. Heute sind die wichtigsten Städte in Kroatien durch ein Autobahnnetz verbunden. An Mautstationen wird die Autobahngebühr entrichtet, die in nationaler Währung Kuna, in Euro oder mit Kreditkarten bezahlt werden kann. Es kann außerdem mit Hilfe eines On-Board-Units, der an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht wird, bezahlen. Nach der Montage des OBU wird die Maut bei der Durchfahrt durch die Mautstation automatisch ermittelt und vom, im Vorhinein einbezahlten Guthaben abgebucht. Solche ENC-Pakete (Electronic Toll Collection) mit „prepaid“ Guthaben können bei allen Mautstationen der Kroatischen Autobahnen und größeren Tankstellen gekauft werden. Die zwei wichtigsten Straßen, die das Innere Kroatiens mit der Küste verbinden, sind die Autobahnen Zagreb – Rijeka (A6) und Zagreb – Split – Dubrovnik (A1). Die Geschwindigkeitsbegrenzung an den kroatischen Straßenbahnen beträgt 130 km/h.

Im Frühling, Sommer und Herbst fliegen nach Kroatien zahlreiche Billigfluggesellschaften, die die kroatischen Städte mit rund achtzig europäischen Destinationen verbinden. Die meisten Fluglinien nach Kroatien hat die Fluggesellschaft Eurowings. Aus Deutschland fliegt man außerdem mit Lufthansa, Condor, Easy Jet, Transavia usw. Es bestehen Verbindungen an Zagreb, Split, Dubrovnik, Zadar, Pula, Rijeka, Osijek von fast allen Flughäfen in Deutschland (Hamburg, Frankfurt, München, Düsseldorf, Bremen, Berlin, Nürnberg, Leipzig, Karlsruhe, Hannover, Stuttgart, Erfurt, Köln, Dortmund).

Alle größeren kroatischen Städte außer Dubrovnik sind mit dem Eisenbahnnetz verbunden. Es gibt direkte Bahnlinien nach Slowenien, Ungarn, Italien, Griechenland, Österreich, Schweiz, Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro. Mit den meisten anderen europäischen Ländern gibt es Bahnverbindungen mit Umsteigen. Ein Beispiel für die Dauer der Bahnreise: München - Rijeka etwa 9 Stunden, Wien - Rijeka etwa 5 Stunden.

Lust auf Kroatien? Mehr zum Land und Hotelinformationen finden Sie unter www.kroatien.hr


powered by:
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information