Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Zahlreiche Weltneuheiten auf der CMT in Stuttgart

Schwierige Zeiten? Krisenstimmung? Zurückhaltung? Die Caravaningbranche lässt sich auf der CMT 2009 nichts davon anmerken. Im Gegenteil: die Hersteller von Wohnmobilen und Caravans zünden auf der Neuen Messe in Stuttgart vom 17. - 25. Januar erneut ein wahres Feuerwerk an Neuheiten.

{mosgoogle left} Zahlreiche Freizeitfahrzeuge feiern in den Stuttgarter Messehallen Weltpremiere. Damit bestätigt die CMT nicht nur ihren Ruf als wichtigste Pilotmesse für die Touristik, sondern auch für die mobile Freizeit zum Jahresstart. Mehr als 700 Caravans und Wohnmobile bieten einen umfassenden Überblick über die Szene. Das Schönste: nie waren die Gelegenheiten besser, sich zu attraktiven Preisen ein neues Freizeitfahrzeug zuzulegen, wie auf der CMT 2009. Ein Überblick über die zahlreichen Neuheiten:

Bimobil: Einen Mercedes-Sprinter für Beruf und Freizeit zeigt Bimobil erstmals auf der CMT 2009. Das neue Bimobil BJ 330 kann nach Bedarf mit einer komfortablen Wohnkabine oder mit einer Lastenpritsche versehen werden. Spannend: die gewerblichen Kosten sind steuerlich absetzbar. Zudem präsentiert die Mobilschmiede aus dem bayerischen Oberpframmern Wohnkabinen mit neuen, gewichtssparenden Gurtbefestigungen.

Bürstner: Die City Car-Baureihe erhält Zuwachs: auf der CMT 2009 wird zum ersten Mal das Modell C 550 gezeigt – ein kompaktes Kastenwagen-Reisemobil. Es ist nur 5,41 Meter lang, weist aber ein stattliches Doppelbett mit einer Liegefläche von 1,95 x 1,50 Metern auf. Auch die Stehhöhe von 1,90 Metern ist in diesem City Car, das auf Fiat-Ducato-Chassis rollt, beachtlich. Bei den Nexxo-Teilintegrierten gibt es ebenfalls eine Premiere: In der Neuen Messe Stuttgart wird erstmals ein Teilintegrierter auf Fiat-Ducato-Basis gezeigt. Bislang hatte Bürstner die preisgünstigen Nexxo-Modelle nur mit Ford-Transit-Antrieb angeboten. Ein Hingucker am Stand des badischen Traditionsherstellers ist schließlich der nagelneue Ixeo. Ungewöhnlich an diesem teilintegrierten Reisemobil ist, dass es gleich zwei Doppelbetten bietet. Das Freizeitfahrzeug ist ein wahres Raumwunder.

Burow Mobil: Ein Reisemobil für drei Personen auf nur 5,43 Metern Länge? Claus Burow zeigt, dass dies möglich ist und präsentiert auf der CMT 2009 den nagelneuen 540 L. Kennzeichen des Kastenwagen-Raumwunders sind ein Quer- und ein Längsbett. Alles drin, alles dran – das ist auch das Markenzeichen des ebenfalls neuen Modells 540 B. Es hat eine zum Doppelbett umbaubare  Sitzgruppe im Heck. Schließlich zeigt Burow zum ersten Mal in Stuttgart den extra langen VIP 600 XL. Ungewöhnlich: Für die Stromversorgung sorgt eine Brennstoffzelle.

Carthago:
Gleich mehrere Modelle und Baureihen stellt Reisemobilhersteller Carthago aus Ravensburg-Schmalegg  erstmals auf der CMT 2009 vor. Im Mittelpunkt der Innovationen steht die neue Teilintegrierten-Doppelbaureihe Carthago Chic c-line T und Chic e-line T. Interessenten haben hier die Wahl unter 20 Modellen mit zehn Grundrissen. Besonderer Wert wurde auf niedriges Gewicht gelegt - ohne auf Komfort zu verzichten. Zudem präsentiert Carthago erstmals das neue Spitzenmodell der Chic-Baureihe. Es heißt Chic SL Edition und ist ab 109.000 Euro in vier Varianten lieferbar. Das Premium-Modell hat nicht nur einen 176-PS-Motor, sondern auch einen elektrischen Rolladen für die Windschutzscheibe. Wer noch mehr Exklusivität sucht, ist beim neuen Carthago-Liner richtig: Neu ist die Optik mit einem strömungsgünstig gestalteten Bug; neu ist auch das luxuriöse Bad. Auch dieses Reisemobil feiert in Stuttgart seine Premiere.

Chausson:
  Bereits ab 37.750 Euro sind die Reisemobile der Flash-Baureihe zu haben. Auf der CMT präsentiert der französische Hersteller das passende Ford-Flash-Paket mit riesigem Nachlass (Preis: 499 statt 1099 Euro):  Dazu gehören ein CD-Radio, eine Panorama-Dachhaube und eine zweite Serviceklappe. Auch ganz neue Reisemobilgrundrisse stellen Chausson und die Schwestermarke Challenger auf der CMT 2009 vor: Teilintegrierte mit Queensbetten.

Dethleffs: Eine separate Dusche, die vom eigentlichen Sanitärraum abgetrennt ist, zeichnet den neuen Dethleffs Advantage 6871 aus, der so zum ersten Mal auf der CMT 2009 zu sehen ist. Der Grundriss wird sowohl als vollintegriertes wie auch als teilintegriertes Wohnmobil zum Preis ab 57.000 Euro angeboten. Gleich drei Dethleffs-Wohnwagen feiern in Stuttgart Weltpremiere: Der Magic Edition 505 DB hat eine besonders attraktive Schale. Er kostet 16.999 Euro. Auf der CMT waren sie als Studie zu sehen – jetzt präsentiert Dethleffs die Family Caravans als Serienmodelle: Der Aero Style 570 TK sowie der 520 DB werden in Stuttgart dem breiten Publikum vorgestellt. Im Eingangsbereich Ost der CMT zeigt sich der Hersteller aus Isny erneut innovativ und stellt zwei Reisemobil-Vans mit ungewöhnlichen Grundrissen vor.

{mosgoogle left} Eura Mobil: Freistehende Queensbetten sind „in“, und so bietet nun auch der Hersteller aus Sprendlingen in Rheinhessen  einen Teilintegrierten mit dieser Ausstattungsvariante an. Der T 710 QB ist 7,39 Meter lang und auf einem Fiat Ducato mit Al-Ko-Tiefrahmenchassis aufgebaut. Die Bettmaße: 1.95 x 1,40 Meter. Das Bad zeichnet sich durch eine separate Duschkabine aus.

Fendt: Nach Saphir, Platin, Topas, Diamant und Diamant VIP wird nun auch die Bianco-Baureihe von Fendt völlig neu gestaltet und zum ersten Mal auf der CMT 2009 vorgestellt. Außen glänzt der Bianco – nomen est omen – mit dem Premiumpaket mit weißen Alufelgen und einer Dachreling. Im Innenraum des Reisecaravans werden moderne Akzente mit hohem Qualitätsanspruch kombiniert. Auf Wunsch werden die Fahrzeuge ab Werk mit Mikrowelle und TV-Halterung für einen LCD-Monitor ausgeliefert. Je nach Modell werden die schicken Wohnwagen auf der CMT zu Preisen zwischen 13.620 Euro und 16.250 Euro angeboten.

Freizeit AG: Die große Caravaning-Handelsguppe wartet auf der CMT 2009 mit einem Special auf: Traummobile, die sich bereits für Monatsraten von 199 Euro finanzieren lassen.  Zudem präsentiert sie die noblen schwedischen Kabe-Caravans mit neuem Möbelkonzept  sowie Zentralverriegelung. Zu Sonderpreisen wird auch Zubehör – etwa ein Rückfahrvideosystem oder der Reich Move Control Economy  für Wohnwagen – angeboten.

FR-Mobil: Dass der Produzent aus dem westfälischen Schloss Holte auf der CMT neue Reisemobile vorstellt, hat bereits Tradition. So auch 2009. Dann feiert der L 800 auf Iveco Daily 65C18 Premiere.  Er bietet nicht nur eine komfortable Inneneinrichtung, sondern gleich zwei Garagen: Eine kann einen Smart aufnehmen, eine andere zusätzlich Fahrräder.

Hobby:
Mit dem Reisemobil Toskana Exclusive  D 690 GQSC nutzt der norddeutsche Hersteller Hobby die CMT 2009 zum ersten Mal als Plattform für eine Weltpremiere. Das neue Modell bietet ein freistehendes Queensbett mit der ungewöhnlichen Liegebreite von 1,50 Metern. Es ermöglicht den bequemen Einstieg für zwei Personen. Eine weitere Neuerung: In Anlehnung an den legendären Hobby 600 haben die Konstrukteure auf der rechten Seite des 7,47 Meter langen Reisemobils gleich drei Fenster eingebaut, was tagsüber für viel Helligkeit im Innenraum sorgt.

Hymer: Ganz neue Sterne am Wohnmobilhimmel zeigt Deutschlands größter Hersteller Hymer auf der CMT 2009 mit der Star Edition. Ein großes Ausstattungspaket, das keine Wünsche offen lässt, sind das Kennzeichen des Teilintegrierten T-SL Star Edition (ab 64.990 Euro) sowie des Vollintegrierten B-SL Star Edition (ab 76.990 Euro). Hymer liefert diese Mobile mit Sonderlackierung, der Stilwelt SL, Ambiente-Beleuchtung, Tempomat, Klimaanlage und Pilotensitzen aus. Zudem sind eine Satellitenanlage mit großem TFT-Bildschirm sowie ein Navigationssystem mit Rückfahrkamera an Bord. Als einmaliges Sondermodell stellt Hymer auf der CMT den HymerVan Silverline vor, ein kompaktes Wohnmobil der neuen Van-Klasse. Für 43.990 Euro ist das Kompaktmobil zu haben. Auch bei den Wohnwagen präsentiert der Hersteller aus Bad Waldsee eine Weltpremiere: Erstmals ist auf der CMT 2009 das Modell Nova HighLine zu sehen, ein exklusiver Premium-Caravan für 22.690 Euro. Kennzeichen sind die champagnerfarbene Metallic-Lackierung, das dreiteilige Bugfenster sowie eine noble Inneneinrichtung – Radio und DVD-Player inklusive.

Laika: Der italienische Reisemobilhersteller, der zur Hymer-Gruppe gehört, präsentiert auf der CMT sein neues Flaggschiff, den Rexosline 800 L.  Das 8,30 Meter lange Mobil richtet sich an  Anspruchsvolle.  Unter der schicken Hülle arbeitet ein luftgefederter Iveco mit 176 PS. Die Inneneinrichtung erinnert mit zweifarbigen Möbeln an eine Yacht. Mit  121.900 Euro steht das Nobelmobil in der Preisliste. 58.060 Euro werden für den Kreos 3010 fällig, der auf der CMT mit einem neuen Grundriss vorgestellt wird. Das 6,99 Meter lange Reisemobil bietet vor dem quer eingebauten Heckbett ein komfortables Bad.

LMC:  Leichtbau „at it’s best“ zeigt der Hersteller aus dem westfälischen Sassenberg erstmals auf der CMT 2009 mit den beiden neuen Modellen Breezer 664 G und 694 G. Die neuartigen Möbelbaustoffe sind etwa 30 Prozent leichter als herkömmliche Materialien. Dabei bieten sie die gleiche Stabilität. Sowohl als Alkoven- wie auch als teilintegrierte Mobile sind die neuen Breezer-Modelle auf Ford-Transit-Basis zu haben. Die Preise starten bei 44.800 Euro .

Movera: Auf der CMT 2009 stellt der Zubehörspezialist aus Bad Waldsee seinen neuen, 500 Seiten starken Katalog vor, der mit mehr als 7500 Artikeln alles enthält, was die mobile Freizeit erst richtig schön macht. Eine Reminiszenz an den Südwesten enthält der Zubehörkatalog auch: Es werden Regionen in Oberschwaben, der Schwäbischen Alb, dem Schwarzwald, am Bodensee und im Allgäu vorgestellt.

{mosgoogle left} Pössl: Mit dem Daily Van C rundet Pössl das Reisemobilangebot nach unten ab. Der kleine Campingbus baut auf dem Citroën Jumpy auf. Das Fahrzeug ist mit einem Aufstelldach versehen, in dem ein vollwertiges Doppelbett Platz findet, und bietet damit insgesamt bis zu vier Schlafplätze. Die Gesamthöhe des Daily Van C beträgt während der Fahrt 1,99 Meter, so passt er in Tiefgaragen und kann im Alltag problemlos als Pkw genutzt werden kann. Zur Ausstattung des 5,13 Meter langen und 1,89 Meter breiten Campingbusses gehören ein jeweils zehn Liter großer Frisch- und Abwassertank, eine 26-Liter-Kompressorkühlbox und ein Gaskocher.

Silverdream:
  Premieren-Fieber auch am Silverdream-Stand: Hier zeigt Karlheinz Wanner den gefälligen SE 700 mit einem neuen Grundriss: Die Sitzgruppe des feinen Reisemobils ist nun in L-Form  eingebaut.  Aufgebaut ist der 7,24 Meter lange Silverdream auf einem Mercedes Sprinter. Der Preis: 98.900 Euro.

TEC:
Reisemobile mit Alltagantrieb liegen im Trend. Der westfälische Hersteller TEC reagiert darauf und stellt auf der CMT 2009 das neue Modell Panther vor. Mit seinem schwarzen Fahrerhaus hat es einen besonders markanten Auftritt.

Ten Haaft: Die Oyster-Satelliten-Anlagen des Unternehmens aus dem Enzkreis ermöglichen nicht nur den TV-Empfang in ganz Euroland - damit kann man auch überall im Internet surfen.  Auf der CMT gibt es eine Neuerung: Die Updates für die Empfangsanlagen werden nun gratis über Satellit übertragen.

Tikro: Schmal, wendig, komfortabel – das ist das Kennzeichen der Tikro-Mobile aus Aspach. Auf der CMT 2009 wartet die erfolgreiche Newcomer-Marke von Eugen Seitz mit einem interessanten Detail auf: Für die Modelle auf Mercedes-Sprinter- oder auf VW-Crafter-Basis wird erstmals eine Außenschublade angeboten, in der Reisemobilisten bequem Utensilien unterbringen können.

Tischer:
Mit einer neuen Kombination stellt sich Deutschlands ältestes Unternehmen für Pick-up-Wohnmobile auf der CMT 2009 vor: Für den brandneuen Iveco Massiv, einem robusten Offroader mit bis zu 176 PS, wurde die Wohnkabine Trail 200 angepasst. So entstand ein Reisemobil, mit dem Touren auch abseits gut ausgebauter Straßen möglich sind.

Westfalia:  Am Stand in Halle 5 präsentiert das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück erstmals in Stuttgart den Big Nugget XL mit Westfalia-Hochdach. Besonderes Markenzeichen des Reisemobils  ist sein großzügiges Raumangebot: Denn trotz seiner überaus kompakten Maße (Länge: 5,60 Meter, Breite: 1,90 Meter, Höhe: 2,80 Meter) bietet der Big Nugget XL fünf Personen Platz.  Das optionale Dachbett wurde so konstruiert, dass Wohn- und Schlafraum problemlos auch parallel genutzt werden können.  Auf der Basis des VW-Crafter  stellt Westfalia darüber hinaus einen Nachfolger  des Wohnmobilklassikers Sven Hedin (über 4000-mal gebaut von 1975 bis 1995) vor. Kennzeichen sind die  robuste Holzbauweise und eine komfortable Ausstattung. Praktisch: Der doppelte Boden im Heckbereich in Verbindung mit der optionalen Schublade entpuppt sich als wahres Stauraumwunder.

Die CMT 2009 ist vom 17. bis zum 25. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet – am Montag, 19. Januar, sogar bis 20 Uhr.

Für zur CMT anreisende Wohnmobilisten steht am Tor 1 der Neuen Messe ein ausgeschilderter Stellplatz mit Versorgungseinrichtungen zur Verfügung. Tagespreis: 20 Euro. Voranmeldung ist nicht erforderlich.

powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben mit anklicken die Einwilligung zu unseren Cookies und der Hinweis verschwindet. Wie Sie der Zustimmung widersprechen und cookies entfernen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information