Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Erwachsene erleben Unfallgefahren aus der Kinderperspektive

Überdimensionale Möbel versetzen die erwachsenen Besucher in die Perspektive eines 18 Monate alten Kindes, das die Wohnung und sämtliche Möbel aus weniger als einem Meter Höhe erlebt. Erwachsene erfahren auf diese Weise schnell, welchen Verlockungen und Unfallgefahren kleine Kinder in der Wohnung ausgesetzt sind.

"Kinder nehmen ihre Umwelt völlig anders wahr als Erwachsene", erklärt Dr. Stefanie Märzheuser, Präsidentin der BAG Mehr Sicherheit für Kinder und Kinderchirurgin an der Charité, Berlin. "Die Ausstellung möchte durch emotionale Ansprache dazu beitragen, kindliches Verhalten besser zu verstehen und Kinder effektiver vor potenziellen Gefahren zu schützen."

So verletzt sich alle 18 Sekunden ein Kind in Deutschland so schwer, dass es ärztlich versorgt werden muss. Damit sind jährlich rund 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren betroffen. Unfälle stellen für Kinder das Gesundheitsrisiko Nummer eins dar. Mehr als 300.000 dieser Unfälle geschehen zu Hause, wo sich Kinder und Eltern eigentlich sicher fühlen. Rund 60 Prozent aller Kinderunfälle ließen sich mit einfachen Mitteln vermeiden, schätzen Experten. Mütter, Väter, Großeltern, Betreuer von Kindern und alle Interessierten können sich in der Erlebnisausstellung in die Welt der Kinder begeben, Anregungen zum Unfallschutz sammeln und praktische Tipps zur Kindersicherheit im Haus erhalten.

Die ungewöhnliche Perspektive der Erlebnisausstellung veranschaulicht erwachsenen Besuchern, warum Kinder im Haushalt besonders unfallgefährdet sind. Die Liste der Gefahrenquellen ist lang: Zum Beispiel verführt ein hoher Esstisch neugierige Kleinkinder, an der Tischdecke zu ziehen. Durch das Herunterziehen beispielsweise von Tassen mit heißen Flüssigkeiten ziehen sich die Kleinsten häufig Verbrühungen zu. Eine riesige Regalwand verleitet zum Klettern - und kippt beim ersten Fußtritt leicht nach vorne. Der Besucher erkennt sofort, welche Unfallgefahren unsicher befestigte Regale für Kinder bergen.

Die Ausstellung wird dieses Jahr noch in Düsseldorf und in Koblenz zu sehen sein. Sie wandert im Jahr 2009 durch alle 15 Standorte der PSD Bankengruppe und steht dort allen Interessierten offen.

Weitere Informationen unter www.kindersicherheit.de


powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information