Schwarzwald Wandertipp: St. Blasierland im Naturpark Südschwarzwald - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Erlebnisreiche Wanderregion St. Blasier Land im Naturpark Südschwarzwald

Image Die schönsten Flecken für Wanderfreunde liegen leider nicht immer direkt vor der Tür. Die Frage bleibt also: Wohin soll es dieses Jahr gehen und wie komme ich dorthin?

Unsere Empfehlung für Wanderungen im Schwarzwald: St. BlasierLand

Im St. Blasier - Land haben sich sechs Urlaubsorte zu einem Zentrum für Wanderfreunde zusammengeschlossen und bieten im Schwarzwald 500 km markierte Wanderwege mit traumhaften Panoramablicken und eine atemberaubende natürliche Vielfalt, die sofern noch nicht geschehen, von Ihnen einfach entdeckt werden muss.

Hier sind Sie dem Himmel nämlich ein Stückchen näher als anderswo und wenn die große Hitze endlich vorbei ist, Herbstsonne und buntes Laub die Landschaft vergolden, ist die optimale Zeit angebrochen um das Herzkreislauf-, Hormon- und Immunsystems zu stärken.

Einen Überblick über die schönsten Wanderrouten im Naturpark Südschwarzwald haben die Bürgermeister der sechs Urlaubsorte (St. Blasien - Menzenschwand, Höchenschwand, Häusern, Weilheim, Ibach, Dachsberg) Wandervorschläge zusammengestellt, die wir Ihnen im Rahmen des großen St. Blasien Schwarzwald-Gewinnspiels vorstellen:

St. Blasien-Wandervorschlag von Bürgermeister Johann Meier

Wandern vom Äumeler Kreuz zur Menzenschwander Hütte

Die drei bis dreieinhalb Stunden lange Wanderung führt über Kapellenkopf, Farnwitte, Caritashaus (entlang der Strecke fünf herrliche Aussichtspunkte ins Albtal, zum Feldberg und Fernblick bis zu den Alpen). Rast bei der Menzenschwander Hütte. Abstieg nach Menzenschwand zur Bushaltestelle

Höchenschwand-Wandervorschlag von Bürgermeister Stefan Dorfmeister

Rundwanderung um das Dorf am Himmel

Startpunkt: Bushaltestelle Porten’s Kurhaus – Haus des Gastes – Waldfreibad – Dreherhäusleweiher – Kreuzstein – Sonnenweg (schöne Aussicht) – Marienkapelle (Aussicht zum Feldberg / Hotzenwald / Albtal) – Loipenhaus - (tägliche Einkehrmöglichkeiten) Natursportzentrum (Rothaus-Zäpfle-Turm 42 m mit herrlichem Rundblick bis zu den Schweizer Alpen, Sauna & Fitness SPA mit Bistro) - Fußgängerbrücke über B 500 – zurück zum Ausgangspunkt. Länge ca. sechs Kilometer.

Häusern-Wandervorschlag von Bürgermeister Thomas Kaiser

Rundwanderung über Blasiwald

Bushaltestelle Häusern Rathaus – über B 500 – Klemmstraße – Sägeweg – Oberer Schmalzberg (herrliche Aussicht zum Schluchsee) – Ortsteil Blasiwald-Althütte weiter über den Rotrütteweg an der Reinholdshütte und der Wittlisberger Kapelle vorbei zum Ausgangspunkt. Wanderstrecke ca. acht Kilometer.

Dachsberg-Wandervorschlag von Bürgermeister Helmut Kaiser

Rundwanderung über Urberg

Bushaltestelle Rathaus Wittenschwand – Kreuzfelsen (Hütte, Aussichtspunkt, Alpenpanoramatafel) – Horbacher Moor – Horbach – Rüttewies – Bengelbruck (Naturschutzgebiet) – Inner-Urberg (Mineralienmuseum) – Außerurberg (herrlicher Blick in das Albtal) – Höll – Laithe – Horbach – zurück zum Ausgangspunkt Wittenschwand. Wanderstrecke ca. zehn Kilometer, Rucksackverpflegung empfohlen.

Weilheim- Wandervorschlag von Bürgermeister Roland Arzner

Zur-schönen-Aussicht-Weg (Teilstrecke des Rosenwanderweges)

Start bei der Bushaltestelle Brauerei Waldhaus – Markierung Rosenwanderweg bis Haagwaldhalle, Remetschwiel - links ab entlang der Kreisstraße bis Bannholz - gegenüber Gasthaus Adler rechts zum Gupfen - entlang des Klosterweges über den Samlischbuck, Hungerberg bis Abzweigung nach Außer-Ay. - Weiter nach Ay-Ortsmitte - Abzweigung rechts in den Weg „Zum Holzfeld“. Kurz vor der Kreisstraße links in den Wald, - ca. einen Kilometer durch den Wald, dann ca. 200 Meter bis zum Waldrand - und entlang des Waldrandes zurück zur im Blickfeld liegenden Brauerei Waldhaus. Wanderstrecke neun Kilometer.

Ibach-Wandervorschlag von Bürgermeister Artur Meiners

Rundwanderung um Ibach

Haltestelle Ibach Rathaus – Wachtbühl – Schorrmättle – Vorderibach – Ibacher Moos – Härte – Dukatenwald – Kohlhüttenplatz – Schwyz – Bushaltestelle Rathaus oder Kirche. Wanderstrecke ca. zehn Kilometer, Einkehrmöglichkeiten in Ober- und Vorderibach.

Die KONUS Gästekarte für kostenfreien Transfer im Schwarzwald

Als Urlaubsgast können Sie mit der KONUS-Gästekarte kostenlos mit Bus und Bahn im gesamten Schwarzwald fahren. Selbst größere Tagesausflüge durch den Schwarzwald, Kaiserstuhl und nach Basel, sind damit möglich. Ein optimaler Service, den sie mit Ihrer Anmeldung bei Ihrem Gastgeber in den St. Blasierland Urlaubsorten erhalten.

Sehenswürdigkeiten und Überraschungen im St. BlasierLand

Für welche Wanderroute Sie sich allein, als Familie oder Gruppe auch entscheiden. Sehenswertes finden Sie auf allen Wanderrouten im St. Blasierland. Als eindrucksvolles Beispiel sei hier der Dom in St. Blasien genannt, dessen eindrucksvolle Kuppel (62 Meter Gesamthöhe, Kuppeldurchmesser 36 Meter) ihn zu einer der größten Kuppelkirchen nördlich der Alpen macht.

Schwarzwald Natursportzentrum in Höchenschwand

Herzstück der Sport- und Aktivangebote in Höchenschwand ist das Natursportzentrum. Mit seinen Einrichtungen und Angeboten ist es einzigartig im Schwarzwald. Hauptattraktionen sind der Rothaus-Zäpfle-Turm mit dem grandiosen Schwarzwald-Panorama-Rundblick und den abenteuerlichen Kletterrouten, die TEAMWELT OLAF JUNG mit ihrem vielseitigen Team - und Natursporteinrichtungen, das großzügige und attraktive Sauna & Fitness SPA und das Schwarzwald Tenniscenter mit drei Hallen- und vier Freiplätzen.
Skulpturen-Rundweg und Holzbildhauer Wettbewerb

Hervorragende Fotomotive bietet ebenfalls der Skulpturen-Rundweg in St. Blasien, dessen Skulpturen während der zahlreichen Internationalen Holzbildhauer-Symposien entstanden und den Betrachter mit der Vielfalt zeitgenössischer Kunst vertraut machen. Im Jahre 2009 findet der 14. Internationale Holzbildhauer Wettbewerb in der Zeit vom 30. August bis 6. September statt.

Das Holzbildhauer-Symposium steht in diesem Jahr unter dem Motto "Apollinisch & Dionysisch", was für gegensätzliche Kunst und Lebensanschauung steht. Auf der einen Seite das harmonisch-zuchtvolle =Apoll, Gott des Lichtes, der Jugend, Dichtung und Musik, auf der anderen Seite das Rauschhaft-Leidenschaftliche =Dionysos, Gott des Weines, der Freude und Fruchtbarkeit.

Sechs Tage lang können Sie dann 18 Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland, Europa und aus Übersee bei der Schaffung ihrer Kunstwerke erleben und sich an der Wahl ihrer Lieblingsskulptur für den Publikumspreis beteiligen.

Klosterweg im Schwarzwald

Wandeln Sie auf geschichtsträchtigen Wegen durch den Schwarzwald!

Der einstige "Klosterweg" stellte eine wichtige und lebendige Verbindung zwischen dem Kloster St. Blasien und der vorderösterreichischen Waldstadt Waldshut dar. Mit ihm verbinden sich viele Ereignisse, die für das Kloster und seine Umgebung sehr bedeutend waren.

Seitdem das Kloster St. Blasien im 10. Jahrhundert durch Ritter Reginbert von Seldenbüren reiche Schenkungen im Zürichgau erhalten hatte, konnte die “Albzelle” einen immer größeren Besitz südlich des Rheins erlangen. Die Wandertour hat eine Länge von 28 km, ist mittelschwer und ist in ihrer kompletten Länge in ca. 6 Stunden zu bewältigen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.klosterweg.de

Der Hotzenwald im Schwarzwald

Als Geheimtipp wird der Obere Hotzenwald gehandelt, der sich durch eine einmalig schöne Landschaft auszeichnet, die eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt beheimatet. An schönen Tagen sehen Sie die Alpenkette von Österreich über die Schweiz bis nach Frankreich zum Mont Blanc.

Im Norden genießen Sie den Blick in den Schwarzwald (Feldberg) und im Westen sind die Vogesen (Frankreich) zu sehen. Die höchste Erhebung im Hotzenwald ist der Hornberg mit der spektakulären Rundumsicht auf den Hornbergbecken (1050 m). Fotomotive, die das Herz von Fotografen wirklich höher schlagen lässt.

Geführte Speckwanderung in Höchenschwand

Das Markenzeichen des Schwarzwaldes ist neben dem „Bollerhut“ sicher der „Schwarzwälder Schinken“. Erkunden Sie das Geheimnis der traditionellen Herstellung der urwüchsigen Spezialität auf einer geführten Themenwanderung mit dem Schwerpunkt der „Speckherstellung“.

Die geführte Speckwanderung beginnt in Höchenschwand am Haus des Gastes. Nach einer etwa einstündigen leichten Wanderung kehren Sie in ein traditionelles Wirtshaus ein. Hier wird noch in eigener Schlachtung Speck hergestellt. Ein kundiger Fachmann erklärt Ihnen in einem kleinen „Speckseminar“ den Prozess der Speckherstellung. Gaumenfreuden kommen hier definit nicht zu kurz. Es erwartet Sie ein heimisches Vesperbrett.

Wanderungen für Familien und Kinder im St. Blasierland

Die vielfältige Natur im St. BlasierLand im Südschwarzwald hält auch für die kleinen Gäste viele Erlebnisse bereit.

So kann beispielsweise entlang des Waldlehrpfades der Schwarzwald mit einem Waldquiz zum Raten und Schätzen begangen werden. Entlang des Weges befinden sich einzelne Stationspunkte, an denen Fragen zu beantworten sind.

Auf dem Verlauf des Waldlehrpfades erhalten die Kinder und Jugendlichen bis zur Lerchenberghütte viele interessante Informationen und können die vorkommenden Baum- und Straucharten selbst erkennen. Die Abdeckungen mit den Fragezeichen entlang des Weges helfen weiter, wenn die Beantwortung einer Frage einmal noch nicht ganz sicher getroffen werden kann. Der zugehörige Waldquiz-Fragebogen liegt am Ausgangspunkt des Waldlehrpfades für Sie aus oder ist über die Tourist-Information erhältlich.
Schluchtensteig: Quer durch den Naturpark Südschwarzwald

Mittlerweile gehört der Schluchtensteig zu den beliebtesten Wanderrouten des südlichen Hochschwarzwaldes . Das hat seine guten Gründe, ist der Schluchtensteig immerhin der zweite Fernwanderweg im Schwarzwald, der das bundeseinheitliche Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ erhalten hat.

Zwei besonders abwechslungsreiche Wanderetappen führen direkt durch das St. BlasierLand bei dessen Erwanderung Sie den Dom St. Blasien und die sanften Hochflächen von Dachsberg und Ibach überqueren. Weitere Details zum Schluchtensteig finden Sie unter www.schluchtensteig-schwarzwald.de

Wandern und Klettern im Naturpark Südschwarzwald

Wer seine Wandertouren mit einer Kletterpartie ergänzen will, dem sei der Windbergfelsen empfohlen. Der Windbergfelsen ist ein natürlicher Felsen süd-östlich von St. Blasien, dessen Kletterrouten auch für Ungeübte genutzt werden können. Von der einfachen Kinder-Route bis zur schwierigen Route für Könner sind alle Schwierigkeitsgrade vertreten.

Wichtige Veranstaltungen im Blasierland

Internationale Domkonzerte

Die größte Kuppelkirche nördlich der Alpen bildet den großartigen Rahmen für die Domkonzerte, die noch bis 29. August jeweils Dienstag und Samstag um 20.15. Uhr stattfinden. International renommierte Künstler und Ensembles begeistern die Zuhörer mit hochkarätigen Stücken und gelten als musikalischer Leckerbissen für Freunde von Chor- und Orgelmusik.

Das Sonderkonzert mit den Regensburger Domspatzen am 17. Oktober um 16.00 Uhr im Dom und die UNESCO-Weihnachtsgala mit den Regensburger Domspatzen, Christian Wolff ( Erzähler)dem Ensemble Classique und Eva Doborah Keller (Harfe) am 19. Dezember zählen sicher zu den musikalischen Highlights im Schwarzwald.

Klosterkonzerte

Neben den Domkonzerten bieten die Klosterkonzerte im Festsaal der ehemaligen Benediktinerabtei des Kollegs St. Blasien wieder ein anspruchvolles Programm für die Konzertsaison 2009.

Donnerstag, 24. September Klavierduo Zirkunow | Werke von Mozart, Chopin, Grieg, Rachmaninoff (Beginn 19:30 Uhr)
Donnerstag, 15. Oktober Trio Cascades (Klaviertrio) | Werke von Schubert, Mendelssohn und George Onslow (Beginn 19:30 Uhr)
Donnerstag, 26. November Basel Sinfonietta | Große Bläserserenaden von Mozart, Reger, und Janacek (Beginn 19:30 Uhr)

5. Strohskulpturen-Wettbewerb (Stroh erwacht zu Leben)

Kreativ und ideenreich präsentiert sich der 5. Strohskulpturen-Wettbewerb in Höchenschwand. Überdimensionale Strohskulpturen werden vom 13. September bis 18. Oktober 2009 zum Anziehungspunkt im Kurort Höchenschwand.


Grosses St. BlasierLand Reisegewinnspiel vom 10. August bis 10. Oktober 2009




Damit Sie einen unvergesslichen und wunderschönen Wanderurlaub im St. BlasierLand und seinen Urlaubsorten einmal kostenfrei verbringen können, findet im Zeitraum von August – Oktober eine Verlosung von 3 Freiaufenthalten für zwei Personen im Rahmen des großen St. BlasierLand Herbst-Reisegewinnspiels statt.

Als Mitspieler müssen Sie lediglich 3 Fragen richtig beantworten und schon nehmen Sie an der Auslosung statt.

1. Preis: Ein Freiaufenthalt für 2 Personen mit Halbpension im 3-Sterne Superior Hotel Nägele

Das Wellness- und Wanderhotel Nägele zeichnet sich durch eine besonders herzliche Schwarzwälder Gastlichkeit aus.

Leistungsumfang: Freiaufenthalt für zwei Personen für drei Nächte mit Halbpension und einer Anwendung

Hotel Nägele, Bürgermeister-Huber-Str. 11, 79862 Höchenschwand, Tel. 07672-9303-0, Fa 07672-9303-154, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.hotel-naegele.de



2. Preis: Ein Freiaufenthalt für 2 Personen mit Halbpension im 3-Sterne Hotel Waldeck

3. Preis: Ein Freiaufenthalt für 2 Personen mit Frühstück im 3-Sterne Landidyll Albtalblick Hotel

4. – 6. Preis: Ein Schwarzwald-Wanderrucksack der Extraklasse von VAUDE

Die Antworten zu den gestellten Fragen finden Sie innerhalb dieses Berichtes, so dass einer Teilnahme am Gewinnspiel nichts im Wege steht.

>>>hier geht es zum Gewinnspiel<<<




Anreise mit dem Auto ins St. BlasierLand im Naturpark Südschwarzwald

Mit dem Auto sind Sie bei der Anreise am flexibelsten. Vor Ort können Sie trotzdem von den vielen Vorteilen der Konus-Gästekarte profitieren und das St. BlasierLand und den Schwarzwald gratis mit Bus & Bahn erkunden.

Anfahrt über die Autobahn (A 5) Frankfurt – Basel: Ausfahrt Freiburg/Mitte (B 31) - Titisee (B 500) - Schluchsee - St. BlasierLand im Naturpark Südschwarzwald

Anfahrt über die Autobahn (A 81) Stuttgart – Singen: Ausfahrt Donaueschingen (B 31) - Titisee (B 500) - Schluchsee - St. BlasierLand im Naturpark Südschwarzwald

Resümee der Redaktion: Tiefe Wälder, lichte Höhen, weite Wiesen, phantastische Fernsichten und romantische Ecken können im St. BlasierLand noch entdeckt werden. Mit dem Gewinnspiel haben Schwarzwaldurlauber die Möglichkeit eines Freiaufenthaltes.

Mitspielen und gewinnen - Wanderer was willst Du mehr?!

Weitere Informationen zum St. BlasierLand mit Pauschalangeboten, Unterkunftsübersicht und Prospekte erhalten Sie von der Tourismus-Marketing GmbH St. Blasier Land
Am Kurgarten 1, 79837 St. Blasien, Tel.: 07 67 2/48 16 80, Fax: 07 67 2/48 16 86, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! st.blasierland.de

powered by:

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies dieser Seite.
EU Cookie Directive Information